KMU-Preis: Trophäe für den Neubau

Ein Sportkleiderspezialist gewinnt den SVC-Unternehmerpreis der Zentralschweiz. Für den Preis ist bereits ein Platz reserviert.

Drucken
Teilen
Der Zuger Unternehmer Didi Serena präsentierte stolz den Unternehmerpreis 2012 auf der Bühne des KKL Luzern. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Der Zuger Unternehmer Didi Serena präsentierte stolz den Unternehmerpreis 2012 auf der Bühne des KKL Luzern. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Die gediegene Trophäe mit der roten Kugel drauf bekommt einen Ehrenplatz. Er werde den Unternehmerpreis des Swiss Venture Club im Eingangsbereich an exponierter Stelle zur Schau stellen, wenn die 68 Mitarbeiter von der Lasse Kjus International AG im Dezember das neue Firmengebäude in Hünenberg bezögen, sagte Firmengründer und -eigentümer Didi Serena (62) am Dienstagabend an der Preisverleihung im KKL.

Sechs KMU ausgezeichnet

Der weisse Saal war bis zum letzten Platz gefüllt. Im Mittelpunkt standen zwei Zuger: SF-Moderator Nik Hartmann, der durch die Veranstaltung führte, und eben Didi Serena, der den ersten Preis abräumte. Serena hat in zwölf Jahren die Sportkleidermarke Kjus aufgebaut. Die Ski-, Golf- und Outdoor-kleider haben ihren Preis und sind in gekonntem, weil schlichtem Design gehalten. Die Muttergesellschaft LK International AG ist mit ihren Premiumprodukte in 36 Ländern rund um den Globus präsent – Tendenz steigend.

Auf dem zweiten Platz landete Bieri Tenta in Grosswangen (Blachenstoff und technische Textilien), der dritte Rang ging an N’H Akustik + Design in Lungern (Akustik-Holzverschalungen). Den vierten Platz teilten sich Brand Leadership Circle in Steinhausen (Spezialisten für Markenauftritte), die Schmelzmetall AG in Gurtnellen (Legierungsspezialisten) sowie die Strüby Konzept und Holzbau AG in Seewen. Sie alle gingen aus einer Vorselektion mit 150 Unternehmen als Nominierte hervor.

Rainer Rickenbach / Neue LZ

Die Porträits der Gewinner finden Sie in unserem Dossier auf www.luzernerzeitung.ch/unternehmerpreis »