KONKURSE: Immer mehr Firmen gehen in Konkurs

Die Zunahme der Firmenkonkurse in der Zentralschweiz geht weiter. Für den Kanton Schwyz sehen die Zahlen besonders schlecht aus.

Merken
Drucken
Teilen

Im ersten Quartal (Januar bis März) 2010 gingen in der Zentralschweiz 205 Unternehmen konkurs. Im letzten Jahr waren es in den Monaten Januar bis März 142 Firmen. Dies entspricht einer Zunahme von 44 Prozent, wie das Bewertungsunternehmen D&B in einer Mitteilung schreibt.

Am grössten ist die Zunahme der Firmenkonkurse mit 223 Prozent im Kanton Schwyz. Gingen von Januar bis März 2009 13 Firmen in Konkurs, waren es in den selben Monaten dieses Jahres 42 Firmen. Die Schwyzer Konkurse haben sich somit mehr als verdoppelt.

Auch in den Kantonen Luzern (+26%), Nidwalden (+25%) und Zug (+32%) stiegen die Konkursfälle an. Es gibt aber auch Ausnahmen. So meldeten in den Kantonen Obwalden (-17%) und Uri (-50%) weniger Firmen Konkurs an.

Die Zahlen beinhalten alle Konkursfälle, nicht nur jene, die auf Zahlungsunfähigkeit zurückzuführen sind. Neben der Zahlungsunfähigkeit ist nämlich auch ein Mangel in der Organisation ein Konkursgrund.

sab