KONKURSE: Lichtblick: Es gibt 3347 neue Firmen

Über 496 Zentralschweizer Firmen hängen dunkle Wolken: Sie sind in den ersten sieben Monaten Pleite gegangen. Erfreulich: Es werden wieder mehr Firmen gegründet.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

(Symbolbild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

In der Zentralschweiz gingen von Januar bis Ende Juli 496 Firmen Konkurs. Das sind 27 Prozent mehr als in der Vorjahresperiode. Damit liegt die Zentralschweiz im gesamtschweizerischen Durchschnitt (24 Prozent mehr Konkurse). Dies zeigt die Statistik der Wirtschaftsauskunftei Dun & Bradstreet (D&B). In den Kantonen Ob- und Nidwalden sind weniger Firmenkonkurse registriert worden: 10 beziehungsweise 17.

Mehr Neugründungen
Die Analyse zeigt weiter, dass die Zentralschweiz einen überdurchschnittlichen Zuwachs an Neugründungen aufweist. Im ersten Halbjahr sind 3347 Firmen neu ins Handelsregister eingetragen worden (+ 14 Prozent). Einzig im Kanton Uri ging die Anzahl Neugründungen um 7 auf 51 Firmen zurück.

rem