KONTROLLE: Mehrere Festnahmen bei Grosskontrolle der Polizei

Am Mittwoch- und Donnerstagabend haben mehrere Kantonspolizeien unterstützt von der SBB-Transportpolizei und Mitarbeitenden des Grenzwachtkorps entlang der Nord/Süd-Haupttransitachsen eine koordinierte Grosskontrolle durchgeführt. Mehrere Personen wurden festgenommen.

Drucken
Teilen
Die Polizei bei einer Kontrolle. (Archivbild Stefan Kaiser)

Die Polizei bei einer Kontrolle. (Archivbild Stefan Kaiser)

Die Kantonspolizeien von Uri, Schwyz, Zug, Luzern, Nidwalden, Zürich, Graubünden und Tessin waren bei der Kontrolle beteiligt, schreiben die Zentralschweizer Polizeikorps in einer Mitteilung. Während der mehrstündigen Aktion waren die Beamten unter anderem auf der Axenstrasse sowie im Bahnverkehr zwischen Art-Goldau und Bellinzona im Einsatz.

Der Einsatz wurde als Massnahme gegen Einbruchskriminalität, Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz und Menschenschmuggel durchgeführt.

Ergebnisse der Kontrolle

Die Grosskontrolle verlief ohne besondere Zwischenfälle. Es wurden insgesamt 1536 Personen und 846 Fahrzeuge kontrolliert. Fünf Personen mussten vorläufig festgenommen werden. Eine davon war aufgrund eines Einbruchdiebstahls zur Festnahme ausgeschrieben und konnte der zuständigen Amtsstelle zugeführt werden.

Weiter konnten diverse Verstösse gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie mehrere Anzeigen gegen das Strassenverkehrsgesetz zur Anzeige gebracht werden. 18 kontrollierte Personen waren im Fahndungssystem RIPOL zur Aufenthaltsnachforschung ausgeschrieben. Zudem wurden mehrere Anzeigen gegen das Ausländergesetz und das Strafgesetz verzeichnet. Aufgrund von Fahrunfähigkeit musste bei zwei Personen vorläufig der Führerausweis entzogen werden.

pd/zfo