Serie

«Telegramm des Tages»: Die besten Beiträge im Überblick

Unsere Lagerdraht-Redaktion wählt jeden Tag ihr Lieblings-Telegramm aus. Hier die Übersicht.

Drucken
Teilen
12. August 2020: Ruderclub Reuss Luzern

«Mensch über Bord!» Das war heute fast normal. Im Zentrum stand das individuelle Rudererlebnis. Sozusagen die persönliche Challenge, den See im eigenen Boot zu bezwingen. Klar, dass dies nicht unbedingt von Beginn an gleich bei allen funktioniert hat. Aber mit der Zeit stellt sich der erste Erfolg ein und damit auch der Spass.

11. August 2020: Stadt Luzern

Als Belohnung für den tollen Wettkampfeinsatz findet am Abend eine Disco mit dem «Schwan» als traditioneller Höhepunkt statt. Dienstags geht es weiter mit der Finalrunde der Skills. Vier Mädchen und zwei Jungs gewinnen in Mut, Wissen, Geschicklichkeit, Kraft, Kreativität und Glück. Die Generalministerin zeigt sich erfreut. Die Besten der drei teilnehmenden Distrikte dürfen in den Distrikt 1 ziehen, wo die Reichen und Schönen leben. Die Freude ist begrenzt. Widerstand schwelt.

10. August 2020: Junge Kirche Emmenbrücke, Velolager

Zum Glück dürfen wir auch dieses Jahr sagen: alle Jahre wieder. Nachdem der letzte Koffer gepackt wurde, ging unsere Velotour Richtung Baldeggersee weiter zum Hallwilersee. Wasserschlachten durften bei dieser Hitze nicht fehlen, mindestens bis alle nass waren. Die gemeldeten 32 Grad haben alle angespornt, sodass wir fast überpünktlich in der Badi in Lenzburg angekommen sind. Mit knurrendem Magen freuen sich alle auf die Kochkünste des neuen Küchenteams.

9. August 2020: TV Inwil

Eine unvergessliche Lagerwoche ging heute zu Ende. Wir sind froh, dass alles reibungslos über die Bühne ging und wir keine grossen Zwischenfälle hatten. Nachdem die Grösseren das Lagerhaus geputzt haben, haben wir nach einem Lunch den Heimweg unter die Räder genommen. Überglücklich haben die Kids ihre Eltern wieder in die Arme genommen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die uns unterstützt haben. Wir freuen uns bereits auf das nächste Lager!

8. August 2020: Ministranten Unterägeri

Nachdem wir lecker gegrillt hatten, erhielten wir die Information von einem Ranger, dass unser Forscher entführt wurde. Der Forscher hinterliess jedoch einen Brief, in welchem er sein nächstes Reiseziel bekannt gab. Während sich die Kleinen am Abend mit dem Film «Madagaskar» auf das nächste Land einstimmten, durften die Grossen in den Ausgang. Heute Morgen erlernten wir einen Tanz, machten Zimt und schnüffelten an Gewürzen. Dann befreiten wir den Forscher.

7. August 2020: Bu-Mei Adligenswil

Im Lager geht ein Dieb um: Pullis, Fresspäckli, sogar Unterhosen sind verschwunden. Schnell fällt auf, dass nur den Leiter nichts fehlt. Gerade, als wir sie vor Gericht stellen, stürmt ein Römer rein. Sie haben wieder gegen dieses eine gallische Dorf verloren. Diesmal gelingt es uns, das Rezept für ihren «Stark-Mach-Trank» zu holen und entschlüsseln. Dass beim Zubereiten eine bestimmte Anzahl Hände und Augen vorgegeben sind, macht die Sache nicht leichter.

6. August 2020: Schwimmverein Sempachersee

Dem Tagesmotto «Extreme Activity» gerecht, startete die erste Challenge vom Tag extrem früh. Um 3.45 Uhr wurden alle geweckt und ein verkürztes Morgenjoggen fand statt. Am Vormittag trainierten wir im Freibad und absolvierten eine Extreme-Jump-Challenge. Am Nachmittag suchten wir bei einem OL die Posten, am Abend verbrachten wir den leider bereits letzten Abend im Lager mit einem coolen bunten Abend. Endlich konnten die Jungleiter den Leitern alles heimzahlen.

5. August 2020: Ministranten Unterägeri

Gestern Nachmittag mussten wir beim «Mister X» beweisen, dass wir die richtigen Forscher sind. Vom «Mister X» bekamen wir die Kakaobohnen, aus denen wir danach eigene Schokolade herstellten. Es entstanden Pralinen und Mini-Schokoladentafeln. Am Abend war Disco angesagt. Um acht Uhr war Tagwache und nach dem Zmorge machten wir uns von Tansania aus auf den «Rigimandscharo». Auf dem Weg fanden wir diverse Hinweise vom Forscher für unser nächstes Reiseziel.

4. August 2020: FC Horw

Erste Nacht mit Grosseinsatz der Kuscheltiere bei den Jüngsten: Schliesslich fanden alle irgendwann den wohlverdienten Schlaf. Die kühlen Temperaturen beim Vormittags-Training zeigten aber erfrischende Wirkung! Die Penne zum Mittagessen sorgten für den nötigen Kohlenhydrat-Schub, sodass am Nachmittag beim polysportiven Hallentraining wieder alle voll bei der Sache waren. Der zweite Teil der Lager-Olympiade verspricht viel Spass und Spannung!

3. August 2020: Tanzlager Luzern

Nach einem erfolgreichen Lagerstart am Sonntag und dem ersten leckeren Znacht (Danke Küche!) bekamen wir Besuch von fünf verzweifelten Kinomitarbeitenden. Ihr Kino geht bankrott und sie brauchen unsere Hilfe! Für eine kurze Disco-Session war aber trotzdem Zeit. Am Montag starteten wir voller Vorfreude mit dem Tanztraining. Es gibt einiges zu üben für die Schlussaufführung am Freitag. Ebenfalls sind wir gespannt, wie es mit dem Kino weitergeht.

2. August 2020: Bu-Mei Adligenswil

Niedergeschmettert von der verlorenen Schlacht, bestatteten wir heute unseren gefallenen Kaiser Julius Caesar am Ufer des Lac da Breil. Gemeinsam beschworen wir den Fährenmann Charon, welcher Cesar ins Reich der Toten überführt. Zudem verkündete er, dass Caesar von einem römischen Soldaten enthauptet wurde. Dementsprechend wird das oberste Gericht noch heute Ermittlungen einleiten. Trotz der aufgewühlten Situation leben wir uns im römischen Reich ein.

1. August 2020: Jungwacht Horw, JMH Oldies

Lagerstart mit Eskorte und bei strahlendem Sonnenschein. Nur die nahenden Gewitterwolken und die schmerzlich vermissten Abwesenden könnten die Stimmung ein wenig trüben. Glasklar hingegen die (Vor-)Freude über die kommende Woche und dass das kommende Jahr Neues bringt. Gratulation! Altbewährt das zuverlässige Klebeband. Vive la Suisse!

31. Juli 2020: FC Willisau

Die Jungs gewinnen den Abwaschcup deutlich mit 11:4 – die Freude ist ersichtlich gross. Trotz dem klaren Sieg war es eine spannende Partie. So wurde am Abend beim Schöpfen nicht mit Geschirr gespart. Schon ist der letzte Lagertag angebrochen. Die Teilnehmer freuen sich sehr auf die heutige Lager-Olympiade. Eine ruhige Hand, ein klarer Blick, Geschicklichkeit und ein bisschen Glück sind gefragt. Gemeinsam lassen wir diese tolle Lagerwoche revue passieren.

30. Juli 2020: Reitferiencamps mit Maultieren

Galoppieren ist das höchste Gut, würde Frau meinen, und es gelingt uns, unsere Tiere zu motivieren, und in bestimmter Reihenfolge gibt es ein Spitzenresultat. Innerlich explodieren auch wir, und nachdem unsere Tiere um halb zehn endlich Weidegang haben rennen wir wie «Sidianen» im Kreis umher. Unsere Stimmen schallen in die Napftälern hinein und Jubel, Trubel, Heiterkeit sprüht um sich herum. Mit den Zungen fast am Boden klettern wir den Hügel hoch, «tutti kaputti»!

29. Juli 2020: Jubla Menznau

Heute hatte die älteste Gruppe ihren Tag. Am Morgen haben Trauffer und Gölä uns begrüsst, da aber alle noch recht müde wirkten, mussten wir erst wach werden. Deswegen spielten wir in Gruppen Fussball, machten eine Quiz-Runde und einen Stafettenlauf. Am Nachmittag ging es darum, für den «Voice of Jubla» eine stabile Bühne zu bauen. Am Abend traten zwei Gruppen gegeneinander an einer Challenge-Show an. Am Schluss gab es noch ein gemeinsames Zähneputzen.

28. Juli 2020: insieme Luzern

Wer heute am Lagerhaus vorbeilief, der hörte uns klar und deutlich. Im Minutentakt wurde lautstark «Lotto» gerufen. Der Preistisch wurde leer geräumt und alle haben etwas gewonnen. Am Mittag gab es Chili mit Reis. Stille herrschte beim Essen. Ein Zeichen, dass es uns ausgezeichnet schmeckte. Bei Kaffee und Kuchen liessen wir es uns am Nachmittag gut gehen. Am Abend werden wir es ruhig angehen, denn wir wissen: Morgen wird es nochmals bunt.

27. Juli 2020: Kita Knirps Meggen

Am Morgen haben wir uns von den Eltern verabschiedet und sind mit dem Zug und Bus nach Immensee gefahren. Wir besuchten die Hohle Gasse und haben Spannendes über Wilhelm Tell erfahren. Auf dem Feuer kochten wir Risotto zum Zmittag. Nachher marschierten wir zur Gesslerburg und fuhren mit dem Schiff zurück nach Meggen. Nach dem Einrichten gab es ein feines Znacht von Selina. Danach schliefen alle schnell ein.

26. Juli 2020, Jubla Menznau

Heute war Greta Thunberg auf Besuch: Die Kinder lernten zuerst, wie man den Abfall richtig trennt. Danach gab es einen umweltfreundlichen Postenlauf. Bevor es das Mittagessen gab, kam es zu einer Demonstration. Am Nachmittag lernten die Kinder die Pioniertechnik, damit Greta nach Amerika reisen kann. Den Abend beendeten sie mit einem Gruppen-Leiterlispiel.

25. Juli 2020: insieme Cerebral Zug

Ausflug ins hügelige Eigenthal: Vom Pilatus sehen wir die steile Rückseite. Bei einem Spaziergang im Schatten von Obstbäumen und Linden geniessen wir die Aussicht und Natur. Es duftet nach frischem Heu. Auf der Terrasse Eigenthalerhof geniessen wir unser Zmittag und danken herzlich für das Sponsoring. Zurück im Hotel klopfen wir einen Jass, kneippen oder setzen uns in den Garten. Es gefällt uns!

24. Juli 2020: Blauring Alpnach

Heute Morgen erwachten wir und wurden aufs Neue überrascht – plötzlich hatte jeder einen Zwilling, mit dem wir den ganzen Tag mit zusammengebundenen Händen verbringen durften. Als Start in den Tag absolvierten wir ein Spielturnier mit unserem Zwilling. Wir spielten Völk, Ultimate und Fussball. Nach dem Mittag ging es weiter mit einem «Beauty»-Nachmittag. Den Abend verbrachten alle mit ihrer Gruppe und assen ein leckeres Dessert.

23. Juli 2020: Jubla Weggis

Tag 6 – Wanderplausch. Heute heisst’s: Wanderschuhe, Rucksack und Grillzeug packen. Wir suchen zusammen die Ruinen des Gesslers auf. Auf freiwilliger Basis hört man heute sogar kein einziges Jammern. Kaum angekommen, wird das Rädli geübt. Das Ergebnis ist ein Riss in der Hose. Nebst einer feinen Wurst vom Grill werden die Ruinen spielend erkundet. Nach Hause geht es bei der Hitze gemütlich mit dem Bus.

22. Juli 2020: VAKI Camping Meggen

Nach einer eher regnerischen Nacht wurde der Mittwoch in Angriff genommen. Gestärkt, nach einem vitaminreichen Zmorge, sprangen die einen schon wieder ins kühle Nass und die anderen frönten dem süssen Nichtstun. Nichtstun? Nein, nicht ganz. Unser Musikus kratzte im stillen Kämmerlein an seinem Bass, währenddessen die anderen Väter sich dem kulinarischen Teil widmeten. Eine Portion Knoblibrot vom Grill. Wer kann da nicht widerstehen. «Mhhhhh fein...»

21. Juli 2020: Pfadi Ballwil, Wölfli

Am Sonntagabend wurde unser Sieg über den Wolf mit einem «Werwölfen» gefeiert. Am nächsten Tag machten wir uns bei strahlend schönem Wetter auf den Weg zu Schneewittchen hinter den sieben Bergen, um sie vor der bösen Stiefmutter zu warnen. Am Abend fanden wir bei einer Modeshow heraus, wer die Schönsten im ganzen Land sind. Den Dienstag verbringen wir mit «Goldmary» und Frau Holle. Aufgrund übermotivierten Kissen-Schüttelns seitens Frau Holle regnete es.

20. Juli 2020: Jubla Menznau

Nach einer relativ kühlen Nacht im Zelt oder unter freiem Himmel ging es am Morgen wieder zu Fuss weiter Richtung Lagerhaus. Trotz hohen Temperaturen haben wir das Lagerhaus erreicht. Mit einer kühlen Überraschung begrüsste uns dann die Küchencrew im Lagerhaus. Nachdem alle eingerichtet waren, stand am Abend noch ein wohlverdientes Wellnessprogramm auf dem Plan.

19. Juli 2020: Pfadi Rothenburg

Nun machen wir uns von Mexiko aus auf die Heimreise. Leider haben wir es nie nach Italien geschafft, aber trotzdem haben wir tolle Abenteuer erlebt. Von unserem Flugplatz in Lungern über den Basar in der Türkei nach Japan an die olympischen Spiele. Vom Flugzeugabsturz in Russland nach Afrika gewandert und von dort mit Schmuggelware nach Mexiko. Dabei gab es zum Abschluss sogar noch eine Pizza am Lagerfeuer. Ein tolles Lager, schade dass es vorbei ist!

17. Juli 2020: Jungwacht und Blauring Nottwil

Die Präsidentschaftswahlen finden heute statt. Mit einer Wahlkampagne will Michelle Obama von sich überzeugen. Die Kinder helfen ihr dabei mit einem Sim-City. Trotz ihrer Bemühungen wird Trump als US-Präsident gewählt. Die Kinder werden daraufhin von Trump nach Mexiko deportiert. Jedoch kämpfen sie sich bei einem Strong-Man-Run zurück zur Grenze, wo sie ein Flüchtlingslager aufbauen und ein Lagerfeuer geniessen. In der Nacht stürzen wir Trump.

16. Juli 2020: Pfarreilager Kägiswil

«Guete Daag z’Basel». Gleich nach dem Wecken mussten alle zum Morgensport antraben. Das FCB-Turnier am Vormittag konnte starten und wir merkten schnell, dass auch in Obwalden viele Fussballstars geboren werden. Kurz darauf kam Roger Federer auf Besuch und brachte die Challenge mit, dass alle Gruppen eine Werbung für das «Läckerli Huus» machen sollen. Auch die Basler Fasnacht wurde auf der Nachtwanderung mit der Suche nach Räppli zelebriert. «Aadie!»

15. Juli 2020: Amt für Sport des Kantons Zug

Zug hat eine neue Schwingkönigin: Kimberley Degrandi wusste am besten anzutäuschen und ihre Gegnerinnen in den Sand zu legen. Stolz lässt sie sich auf den Schultern ihrer Mitstreiterinnen herumtragen. Die Geräteturnerinnen wollen auch etwas Wasser abbekommen (Petrus lässt‘s leicht regnen) und wagen sich auf den Sprungturm. Man sieht, die Körperbeherrschung ist vorhanden. Vorsicht ist bei den Handballerinnen geboten: Sie schiessen immer treffsicherer.

14. Juli 2020: Cevi Horw

Heute Morgen erhielten wir von einem Spitzel die Nachricht, dass Rammsteins Ritter uns weiterhin suchen. Da wir uns schlecht verstecken können, haben wir alle Hinweise versteckt, und uns als «Wald-Spa Sherwood» getarnt. Mit Sauna, Schlammbad, Kneipweg und Lounge konnten wir uns einen Nachmittag voller Entspannung gönnen! Tatsächlich kamen Ritter vorbei, sie ahnten aber nichts und liessen uns in Ruhe. Am Abend war dann der grosse Casino-Abend angesagt!

13. Juli 2020: Pfadi Wartensee Neuenkirch, BuPfa

Cäsar baut einen grossen Palast, was Kleopatra gar nicht gefällt. Sie beschliesst, ebenfalls einen Palast zu errichten und bittet die Gallier um Hilfe. Miraculix braut seinen berühmtberüchtigten Zaubertrank, welcher den Ägyptern beim Bau helfen soll. In der Nacht wagten sich einige mutige, dumme Römer in das Gemach des tapferen Cholerix und hinterliessen eine Sauerei. Angst und Schrecken herrscht nun unter den Römern, da mit Cholerix nicht zu spassen ist.

12. Juli 2020: Blauring Willisau

Nach einer regnerischen Nacht packten alle Räuberinnen ihre Koffer. Am Nachmittag unterstützten uns sehr fleissige Helfer beim Abbauen unserer Räuberfestung. Die ganze Räuberbande ist voller Vorfreude auf den heutigen bunten Abend mit spannendem Theater der verschiedenen Gruppen und leckerem Abendessen.

10. Juli 2020: insieme Luzern

An unserem letzten Tag in Gontenschwil kam schon teilweise Aufbruchstimmung auf: Am Morgen sammelten wir unsere sieben Sachen ein und verstauten sie abreisebereit in den Koffern. Doch das bedeutete noch keinen Abschied, denn am Nachmittag zog es uns noch einmal richtig los: Mit klappernden Hufen und knarzenden Gurten zogen uns starke Pferde in der Kutsche durchs Land. Was für ein unvergleichbares Gefühl und was für ein traumhafter Abschluss unserer Ferien!

9. Juli 2020: Jungwacht und Blauring Emmen

Als Klempner muss es ab und zu schnell gehen. Aber was, wenn man den Weg zu den Kunden nicht findet? Dass das nicht vorkommt, beschäftigten wir uns mit der Kartenkunde. Wir lernten Wichtiges im Bereich Kompass, Kroki zeichnen und Orientierung. Unser Znacht grillierten wir in unseren Klempnerfirmen über dem Feuer. Danach sangen wir Lieder, redeten über unsere Lebensträume und liessen Ballons mit unseren Wünschen in den Himmel steigen.

8. Juli 2020: Pfadi Wartensee Neuenkirch, Mäpfa

Unser Klassentreffen hat gut gestartet und wir haben erneut den Schwur geleistet, dass wir niemals darüber sprechen werden, was in jener Nacht vor zwanzig Jahren geschehen ist. Leider ist uns aber jemand auf die Schliche gekommen und versucht, uns zu erpressen. Diesen Halunken müssen wir dringend finden, denn sonst wird es für uns kein gutes Ende nehmen. Um den Kerl zu schnappen, haben wir in der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag eine Feuerwache gemacht – mit Erfolg!

7. Juli 2020: Pfadi St. Peter und Paul Inwil, Wolfsstufe

Unsanft wurden wir geweckt: Wanzenalarm! Mit den wichtigsten Dingen verliessen wir das Schiff. Wir nutzen die Zeit während der Reinigung für eine Besichtigung Japans. Unser Küchenchef rief uns an und teilte uns mit, dass das Schiff ohne uns ablegen musste. Die Wanzenpolizei machte Ärger. Während der Koch einen anderen Hafen ansteuerte, wanderten wir quer durch Japan, um wieder aufs Schiff zu kommen. Wir liessen den Tag mit einer Runde «Werwölf­len» ausklingen.

6. Juli 2020: Pfadi Willisau, Wölfli

Überrascht empfingen wir nach dem Frühstück den königlichen Boten. Er berichtet uns, dass die Prinzessin vom Drachen entführt wurde. Nun benötigt er mutige Ritter, um die Prinzessin zu retten. Diese Rettungsaktion kann jedoch nicht von Knappen erfüllt werden. Deshalb erhalten wir eine Liste mit den Voraussetzungen für den Ritterschlag. Sofort beginnen wir mit der Abarbeitung der Punkte. Am Abend erhielten wir den Ritterschlag und das Wölfliversprechen.

5. Juli 2020: Jungwacht Sursee

Am frühen Samstagmorgen reiste der Rat der Indianer zusammen mit seinen angehenden Kriegern Richtung Westen. Nach einer Nacht in der freien Wildbahn liessen wir uns in den weiten Steppen der Berner Prärie nieder und schlugen unser Tippi auf. Wir sägen, hämmern und nageln was das Zeug hält, bevor wir uns an die Indianer-Ausbildung machen können. Abends sitzen wir am Lagerfeuer und schreien unseren Namen in den Nachthimmel: «Ohiteca Nacona!»

15. August 2019: Musikschule Uri, Alpnach

Tag fünf: Das tolle Lagerleben neigt sich langsam dem Ende zu. Nach fünf wunderbaren Tagen heisst es morgen bereits wieder Koffer packen. In intensiven Proben wird am heutigen Tag nochmals an den letzten musikalischen Details geschliffen. Die Vorfreude auf unser morgiges Abschlusskonzert um 10 Uhr im Theater Uri in Altdorf steigt, und wir freuen uns auf viele Besucher.

13. August 2019: FC Meggen, Sarnen

«Guten Tag, meine Wanderfreunde.» Mit jenem Satz wurden wir heute Morgen unglaublich sanft aus den Federn geholt. Die allerseits geliebte Wanderung nach Giswil stand auf dem Programm. Zudem feierten wir heute den 22. Geburtstag unserer Lagerlegende. Am Nachmittag fanden noch zwei Testspiele statt... Resultate streng geheim. Am Abend wurde stundenlang diskutiert, doch die Frage bleibt ungeklärt: War der Kaiman nur ein Wels?

12. August 2019: Junge Kirche Emmenbrücke, Velolager

Das diesjährige Velolager startete nass. Den Veloweg von der Reuss zu unterscheiden, war neben den vielen Pannen eine neue Herausforderung für alle. Und trotzdem, dass wir bis auf die Unterhosen nass waren, freuten sich alle auf das Badewasser.

11. August 2019: Reitlager Hanny Fee, Lifelen

Sonntagmorgen! Endlich fängt das Reitlager an, auf das wir uns schon lange gefreut haben! Sofort brachten wir die Pferde zum Glänzen und ritten eineinhalb Stunden im kühlen Wald. Nach diesem super Ausritt hatten wir alle grossen Hunger. Zum Glück gab es feine Spaghetti mit Tomatensauce. Jetzt haben wir wieder viel Power für den Nachmittag, denn dann heisst es nochmals: Vollgas reiten auf dem Sandplatz. Puh, kamen wir da ins Schwitzen, und nicht nur die Ponys.

9. August 2019: Jubla Udligenswil, Tavetsch

Den Effekt, den ein Handy in der Hand auf die Stimmung im Raum haben kann, wurde am Mittag verdeutlicht, als alle Leitenden mit dem Handy am Tisch sassen und miteinander schrieben. Stimmung? Sehr komisch. Ziel? Erreicht. Für einen normalen Umgang miteinander braucht es nämlich keinen Bildschirm zwischen den Gesichtern. Bei verschiedenen Posten am Nachmittag wurde noch etwas vertiefter auf die Benutzung und Wirkung von Medien eingegangen.

8. August 2019: Schulen Stadt Luzern, Eriz

Königin Emma belohnt die Wählerinnen. Abwaschen müssen jetzt die nicht gewählten Adligen mit ihrem Anhang. Ein Abend mit Gesang und Tanz ist angesagt. Aber das Volk lernt auch, dass die Königin und ihr Adlatus jederzeit mit Knicks zu begrüssen sind. Auch der Hut auf der Stange verlangt Ehrerbietung. Tags dar­auf verkündet Emma eine nötige Austeritätspolitik. Auch müssen neue Handelsrouten erforscht werden. Eine grosse Expedition wird in die Berge entsandt.

7. August 2019: Schweizer Kinderhilfswerk Kovive, Andelfingen

Die gewitterreiche Nacht stellte die selbst gebauten Biwaks auf die Probe. Nicht alle Unterkünfte blieben standhaft, so dass die Schatzsuche heute verschoben werden musste. Stattdessen hiess es Schlafsack, Mätteli und Kleider trocknen und die Biwaks für den nächsten Regen verbessern. Der restliche Tag wurde mit Holz hacken, Brot backen und vielen verschiedenen Spielen verbracht. Und der erste Sonnenstrahl wurden dann auch bereits wieder zum Baden genutzt.

6. August 2019: Blauring Buttisholz, Davos

Dumm gelaufen! Da wir gestern alles Geld verprasst haben, müssen wir uns heute das Mittagessen auf eine etwas andere Art verdienen; unsere selbstgefalteten Origami probierten wir gegen Essen einzutauschen, mit mehr oder weniger Erfolg. Im Park, Viersternehotel oder am See; ein Erlebnis war es! Am Abend war Gruppenabend angesagt.

5. August 2019: FC Gunzwil, Langenthal

Wir sind alle frisch und munter in Langenthal angekommen. Nach einem wunderbaren Nachtessen mit Hamburger und Pommes-Chips standen schon bald die ersten Herausforderungen im Lagerwettkampf auf dem Programm. Neben dem traditionellen Lagerquiz mussten die neu gebildeten Teams einen eigenen Teamnamen und einen Handschlag kreieren. Tja, und dann stand die erste Nacht bevor ... und wenn sie jetzt noch nicht schlafen, machen sie es spätestens morgen!

4. August 2019: Bu-Mei Adligenswil, Giswil

Nach erfolgreicher Anreise zu unserem Luxus-Kreuzfahrtschiff «Bernd das Boot» können wir endlich in See stechen. Auf dem Weg zu unserer ersten Destination wurden wir von unserer 5-Sterne Kombüsen-Crew kulinarisch verwöhnt. Nach dieser gelungenen Stärkung bringen wir heute unser Schiff so richtig auf Vordermann. Denn was ist eine Kreuzfahrt ohne Wellness-Oase in einer Waldlichtung?

2. August 2019: Kinderhilfswerk Kovive, Achseten bei Adelboden

Gestern gingen wir später ins Bett, weil wir das Feuerwerk vom Tal und die Höhenfeuer beobachteten. Wir machten einen kurzen Nachtspaziergang mit unseren selbstgebastelten Wachsfackeln. In der Nacht regnete es, und heute Morgen durften wir länger schlafen. Morgen geht’s ab nach Hause und heute Abend besucht uns ein Clown, der Musik macht und singt. Auch packen und putzen müssen wir noch. Zum Zmittag gab es heute alle Resten der ganzen Woche und Schoggicrème.

30. Juli 2019: Pfarreilager Kerns, Les Bois

Heute Morgen hiess es: Rucksack packen und ab in die Badi! In La Chaux De Fonds angekommen, wurde mit Schrecken festgestellt, dass die Badi-Eintritte gestohlen wurden. Dem Dieb auf den Versen, fanden die Detektive ihre Badi-Eintritte nach dem Dorf-Game wieder. Den Nachmittag verbrachten wir mit Rutschen, Baden und ins Wasser springen in der Badi. Zurück im Lagerhaus gab es zur Belohnung für alle Detektive einen Filmabend.

29. Juli 2019: Jungwacht Horw, Bözberg

Gestern erhielten wir Besuch von unseren geschätzten Eltern, Verwandten, Freunden und Bekannten. Die Gäste reisten mit der renommierten Reisegesellschaft «Sparta-Travel» in unsere Stadt ein und besuchten nach einer Stadtführung unseren Griechischen Markt. Wir genossen die Zeit mit unseren geschätzten Gästen. Der Abend jedoch warf einen Schatten über unser Gemüt. Nach wie vor beherrschen Mythengestalten unsere Wälder. Wir machen uns auf, sie zu vertreiben.

27. Juli 2019: Jungwacht Horw, Bözberg

Überrascht von Gottes Zorn erreichte uns ein übles Gewitter. Hagelkörner schlugen auf unsere Zelte ein und zerstörten Teile der Stadtbauten. Doch die Stadtbewohner blieben wacker und besangen den Regen am Feuer. Heute morgen machten wir uns an die Aufräumarbeiten und restaurierten die beschädigten Stadtteile. Zur Zeit der Dämmerung riefen wir dank unseres nun kompletten Herrscherblitzes den Staat ein für alle Mal ins Leben.

26. Juli 2019: Sommerlager Pfaffnau-Roggiswil, Torgon

Heute ging es für die Landratten richtig los. Nachdem sie sich bereits zu Beginn des Lagers in der kalten Küche bewiesen haben, ging es heute ab in die Kombüse. Smutje hat die Piratenaspiranten und Aspirantinnen empfangen und ihnen das Küchenhandwerk beigebracht. Am Abend lernte die Crew dann das Fürchten, als sie sich der ultimativen Mutprobe stellen musste. Tschüss Antoinette, Mama Carlos und Sohnemann, die Besatzung ist jetzt um eine Gitarre reicher – Ahoi!

25. Juli 2019: Flosslager Unterwalden, Vierwaldstättersee

Ahoi, ihr Landratten! Heftiger Gegenwind verlangte nach Muskelkraft. Die verlorene Energie wurde beim Piratengrillfest in proteinreicher und flüssiger Form wieder eingenommen. Das müde Matrosenauge musste zweimal blinzeln, als es das badende Pferd in Meggen erblickte. Einen Sonnenaufgang später fand sich die Crew mitten in einem Hurrikan wieder. Alles Spucken in die Piratenhände nützte nichts - wir mussten den Kraken Yamaha SLX 230 um Hilfe bitten. Arrr!

24. Juli 2019: Blauring Schattdorf, Wasen im Emmental BE

Unser Wasserplanet Yüzmek hat für eine Abkühlung gesorgt. Die Aliens, welche die Erde eingenommen haben, waren der Meinung, dass wir stinken. Nach dem Waschen wurde das alljährliche Lager Andenken gebastelt, welches die Kinder an ihre schönen Erlebnisse erinnern sollte.

23. Juli 2019: Pfadi Ballwil, Wölfli, Madiswil AG

Bei strengen Rangkämpfen kürten wir gestern den stärksten und schlausten Banditen. Anschliessend versuchten wir, durch Bestechung an Ausbruchswerkzeug zu kommen. Die Verschwörung wurde aufgedeckt, und es gab als Strafe ein kaltes Bad im Bach. Trotzdem gelang es uns, in der Nacht auszubrechen und unsere Namen zu ändern. Bei dieser Gelegenheit wurden zehn Wölfli getauft. Jetzt befinden wir uns auf der Flucht zur Badi, um unsere Ausweise fälschen zu lassen.

22. Juli 2019: FC Horw, Schwarzenbach BE

Huttwil ist nun fest in Horwer Hand! Kaum wurde am Sonntag der Sportcampus inHuttwil bezogen,wurden die Pingpong-Tische aufgestellt und die ersten Rundläufe waren schnell Geschichte. Natürlich kam auch das Fussballspielen,«Pläuschlen»und das Essen nicht zu kurz. Nach der ersten Nacht geht es heute weiter mit unserem Lagerprogramm. Man munkelt, dass am Morgen extra die Wecker früh gestellt wurden, damit umso mehr Zeit blieb. Für was wohl? Pingpong natürlich!

20. Juli 2019: Blauring Zell, Saint-Ursanne JU

Am Morgen haben wir von Freddie Mercury gelernt, wie man mit wenig Materialien in der Wildnis überleben kann. Mittags durften wir die Wörter «ja», «nein» und «und» nicht verwenden, sonst wurde unsere Haut mit «schönen» Verzierungen versehen. Nachdem der Versuch, zusammen ein Lied zu schreiben, gescheitert war, mussten wir ein Spiel gegen die Übeltäter spielen. Der ganze Tag wurde mit dem bunten Abend sowie einer 80er-Discoparty abgerundet.

19. Juli 2019: Blauring Ruswil, Hasliberg Hohfluh BE

Nun ist das Lager schon bald vorbei und wir müssen uns darum kümmern, wie wir zurück nach Ruswil kommen. Der Zufall will es, dass heute Morgen Piraten an unserer Insel angelegt haben. Ihr Schiff wäre natürlich eine perfekte Möglichkeit, unsere ganze Crew nach Ruswil zu verschiffen, weshalb wir nun mit aller Überzeugungskraft dabei sind, mit ihnen über einen Mietpreis für ihr Schiff zu verhandeln. Wir alle hoffen verzweifelt auf ein angemessenes Angebot.

18. Juli 2019: Mädchenpfadi St. Hedwig Sursee, Turbenthal ZH

Während den 24 Stunden voller Mafia-Aktivitäten haben wir bei einem nächtlichen «Spettacolo» den Mafia-Schwur abgelegt, um uns nun endgültig zur Mafia zu bekennen. Doch die anfängliche Euphorie verblasste schnell. Denn nachdem uns die Mafiosi am Schluss der 24 Stunden kaltblütig übers Ohr gehauen haben, sind wir nicht mehr überzeugt von der Mafia. Bei einer geheimen Aktion am Abend beschliessen wir, subito aus der Mafia auszusteigen. Ob das klappen wird, sehen wir «domani»!

17. Juli 2019: Blauring St. Johannes Luzern, Bösingen FR

Montagmorgen, Landung in Washington DC. Wohlgenährte Amerikaner berichten uns in Panik von einer Bombendrohung. Mit viel Geschick und Schnelligkeit gilt es nun, die Bombe zu entschärfen. Trump höchstpersönlich kommt vorbei und bittet um unsere Hilfe. Dank gutem Einsatz von allen Teilnehmern schaffen wir es rechtzeitig und sind wieder sicher. Als Geschenk erhalten wir dafür von Trump Tickets für den Broadway und wir geniessen am Abend die Show.

16. Juli 2019: Schwimmverein Sempachersee, Tenero TI

Schon Montag: ein strenger Tag. Zwei Mal Schwimmtraining à je zwei Stunden sind auch für uns Piraten nicht ohne – und dazu noch ein Morgenjogging im Regen. Zum Glück meint es das Wetter gegen Abend besser mit uns, so können wir die Markt-Challenge mit Sonne starten. Zutaten werden auf piratische Weise ergaunert – es soll auch nur das Beste in den Drink für die Leiter. Lustig war’s. Fein auch. Danke Frutti di Bosco!

15. Juli 2019: Jubla Schwarzenberg, Därstetten BE

Weil das SRF mit grösseren Umbauten beschäftigt ist, übernehmen wir für eine Woche den gesamten Programmbetrieb. Dabei ist das SRF (Schwarzenberger Radio und Fernsehen) «ständig of Sändig». Nach einer kurzen Anfahrt sind wir in Därstetten angekommen. Zugleich haben wir uns daran gemacht, die Sendeanlage in Betrieb zu nehmen und gingen bereits am Abend mit diversen Beiträgen und dem «Schreckmümpfeli» auf Sendung.

13. Juli 2019: Blauring Sachseln, Fieschertal VS

Die jungen Hexen hatten heute eine besondere Aufgabe. Ausgerückt ohne ihren Zauberstab und Hexenbesen, erreichten sie ein Dorf irgendwo im Nirgendwo. Gemeinsam mit ihrer Hexenklasse sollten sie ihr Mittagessen ohne Zauberei auftreiben. Mit Singen und Dichten gelang es den Hexenlehrlingen, sich ein leckeres Mittagessen zu ergattern. Zurück im Hexenhaus wurden zwei Singel-Zauberer in der Sendung «Zauberer, ledig, sucht» mit einer Junghexe verkuppelt.

12. Juli 2019: Pfadi Rüediswil Ruswil, Paspels GR

Da Jerome Pascal gestern auf dem WLAN-Kabel gestanden ist, wurden leider unsere Kommunikationswege unterbrochen. Oberdetektiv Rainer Zufall setzte heute die Ermittlungen fort. Die Spurensuche meldete erste Ergebnisse, allem Anschein nach befindet sich in Paspels ein erhöhtes Kariesvorkommen im Untergrund. Da wir aufgrund fehlender Zelte im Untergrund hausen, mussten wir heute alle evakuieren und prophylaktisch mit Zahnpasta eincremen.

11. Juli 2019: Jubla Hohenrain-Kleinwangen, Grimentz VS

Achtung: Wir befinden uns in China, die Luftverhältnisse sind miserabel und das Tragen eines Mundschutzes ist Pflicht! Das Atmen fällt uns dadurch umso schwerer und entsprechend anstrengend ist auch das sportliche Omnikin-Turnier. Aber die Gesundheit geht vor! Nach einem anspruchsvollen Mittagessen mit Essstäbchen müssen wir uns schon wieder um das Abendessen kümmern und den Reis für das Risotto über dem Feuer zuerst von den Einheimischen zurückerobern.

10. Juli 2019: Pfadi St. Peter und Paul Willisau, Grenchen SO

Ein Skandal in Hollywood! Ein Klatschreporter hat uns kontaktiert, mit Fotos, auf denen wir die Wölflis verprügeln! Natürlich wissen wir, dass es so nicht passiert ist, aber ohne Kontext könnte es unsere Karriere zerstören. Wir beschliessen, die Bilder mit besseren Storys zurückzukaufen und versuchen uns am Paparazzi-Dasein. Unsere Euphorie über den Erfolg wird jedoch gedämpft, als wir am Abend erfahren, dass jemand die Bilder doch veröffentlichen wird.

9. Juli 2019: Wölfli der Pfadi Reiden, Schönried BE

Heute legten wir Anker vor Marokko und landeten auf dem Basar. Der Reiseleiter Abduhl Karim und der Basarchef Mustafa brachten uns die Kultur Marokkos näher. Auf dem Basar lauern aber auch Gefahren, klaut ein dreister Dieb doch vor unseren Augen die Tasche des Reiseleiters. Klar müssen wir da helfen! Mit vereinten Piratenkräften und mit der Hilfe des Basardetektivs gelingt es uns schliesslich, den Dieb zu fassen. Da haben wir uns den Spieleabend verdient!

8. Juli 2019: Blauring Rothenburg, Achseten BE

Schon am Sonntagmorgen wurden die Bewohner der Lagerburg getestet. In einem Ritterturnier mussten sie ihre Fähigkeiten als Ritter unter Beweis stellen und die Burg verteidigen. Durch die Schlammschlacht hatten wir einen Riesenspass. Während die Hofnarren einen Ausflug machten, lernten die restlichen Bewohner, in der Wildnis zu Überleben. Am Abend gab es noch ein riesiges Theater zur Unterhaltung der Königsfamilien.

Video

Lagerdraht 2020: Jetzt geht's los

Die Luzerner Zeitung und ihre Regionalausgaben berichten auch dieses Jahr während der Sommerferien von den Erlebnissen aus den Lagern der Zentralschweizer Vereine und Schulen. Wir wünschen allen Lagerteilnehmenden einen spannenden Lagersommer!