KREDIT JUGENDARBEIT: Professionelle Jugendarbeit für Gemeinde Arth

Nun kann sich die Gemeinde an die Umsetzung des neuen Jugendkonzepts machen. Der Kredit dafür wurde gut geheissen.

Drucken
Teilen
Töggelikasten in einem Jugendtreff. Jugendliche bekommen wieder mehr Freiräume und Unterstützung.(Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Töggelikasten in einem Jugendtreff. Jugendliche bekommen wieder mehr Freiräume und Unterstützung.(Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Der Kredit wurde mit 1585 Ja zu 1369 Nein-Stimmen angenommen. Dabei handelt es sich um einen Verpflichtungskredit von 320'000 für professionelle offene Jugendarbeit in der Gemeinde Arth, der vorerst für die Startphase von zwei Jahren gesprochen wurde.

Umsetzung
Der Gemeinderat schlägt vor, das Jugendkonzept innerhalb einer Zeitspanne von sechs Jahren zu verwirklichen. Das Konzept sieht eine Startphase von zwei Jahren, ein Aufbauen in der definitiven Form über drei Jahre und sich aufdrängende Anpassungen während eines weiteren Jahres vor.

Kostenfür zwei Jahre
Der bisher geleistete jährliche Betrag für den Jugendtreff Arth-Goldau in der Höhe von Fr. 40'000.00 fällt weg. Neu entstehen während der Startphase jährliche Kosten von Fr. 160'000.00, insbesondere für das Personal (Fr. 108'000.00) und die Mieten (Fr. 27'000.00). Insgesamt werden für die nächsten zwei Jahre Fr. 320?000.00 benötigt.

Der Gemeinderat Arth möchte der jungen Generation die Chance geben, sich verstanden und integriert zu fühlen. Jugendarbeit wirkt präventiv und hilft mit, Kosten für teure Massnahmen im Zusammenhang mit problematischen Jugendlichen zu verhindern.

ig