KÜSSNACHT: 100-jährige Unterführung wird ersetzt

Die SBB-Unterführung Talstrasse wird durch eine neue Brückenkonstruktion ersetzt. Die Vorbereitungsarbeiten beginnen im Juni. Für Küssnacht erstmalig wird die neue Unterführung ausserhalb des heutigen Tunnels erstellt. Anfang Oktober wird das 600 Tonnen schwere Bauwerk durch eine Spezialfirma hydraulisch an den definitiven Standort verschoben.

Drucken
Teilen
Die heutige SBB-Unterführung Talstrasse in Küssnacht. (Bild: pd)

Die heutige SBB-Unterführung Talstrasse in Küssnacht. (Bild: pd)

Im Bereich der SBB-Unterführung Talstrasse in Küssnacht hat der Bezirk Küssnacht Anfang Mai die alte Meteorwasserleitung auf einer Länge von 43,8 Metern durch eine neue Leitung ersetzt und vergrössert.

Gemeinschaftsprojekt Bezirk–SBB

Die SBB-Unterführung Talstrasse in Küssnacht wird ab Juni 2013 neu gebaut. In einem ersten Schritt wird der Voraushub durchgeführt, indem auf der linken Seite des bestehenden Tunnels ein Teil der Böschung abgetragen wird. Auf einem Teil der Gsteigstrasse wird im Juni der Installationsplatz errichtet. Im Klartext: Diese Stelle der Gsteigstrasse muss bis im Oktober für jeglichen Verkehr gesperrt werden. Sämtliche Häuser an der Gsteigstrasse werden weiterhin erreichbar sein. Und auch die Achse Bodenstrasse–Talstrasse werde, mit leichten Behinderungen, während der Bauzeit des neuen Tunnels geöffnet sein.

Erstellung ausserhalb des heutigen Tunnels

Die Erstellung der neuen Brückenkonstruktion erfolgt ausserhalb des heutigen Tunnels. (Bild: pd)

Die Erstellung der neuen Brückenkonstruktion erfolgt ausserhalb des heutigen Tunnels. (Bild: pd)

Das Besondere am Neubauprojekt ist, dass die neue Unterführung ausserhalb des heutigen Tunnels, sieben Meter entfernt auf der Höhe des Blattlirings, erstellt wird. Zuerst wird die linke Seite der neuen Brückenkonstruktion gebaut, dann die rechte Seite. Auch während der Bauarbeiten ist die Verbindung Talstrasse–Bodenstrasse geöffnet. Die Baustelle wird in der Mitte durchfahren.

600 Tonnen werden verschoben

Am Wochenende vom 4. bis 6. Oktober erfolgt mittels hydraulischer Unterstützung der Einbau der neuen, 600 Tonnen schweren Unterführung. Für den Abbruch des heutigen Tunnels und den Einbau des neuen Tunnels muss die Unterführung dann von Freitag bis Sonntag während 72 Stunden für den Verkehr gesperrt werden.
Der Einschub des neuen Tunnels erfolgt absichtlich in den Herbstferien, damit sich in dieser Zeit möglichst wenige Fussgänger im Bereich der Unterführung aufhalten. Die Fertigstellung des Tunnels ist im Dezember 2013 vorgesehen, der Einbau des Strassendeckbelags im Frühjahr 2014.

Neue Unterführung wird LKW-tauglich

Die Durchfahrtsbreite wird von heute 4,0 auf 9,2 Meter verbreitert. Die Unterführung kann damit künftig im Gegenverkehr befahren werden. Mit einer Höhe von über 6 Metern wird die neue Unterführung auchLKW-tauglich sein. Damit die Verbesserung des Verkehrsflusses nicht zu einer unangepassten Tempoerhöhung führt, soll für das Gebiet Talstrasse-Stufenweg-Lärchenweg eine Tempo-30-Zone eingeführt werden.

pd/nop