KÜSSNACHT: Abgespecktes Parkhaus kommt an die Urne

Das Parkhaus Monséjour soll in jedem Fall gebaut werden. Der Souverän entschied sich aber für eine günstigere Variante.

Drucken
Teilen
Beim Parkplatz Monséjour in Küssnacht soll ein Parkhaus entstehen. (Bild Laura Vercellone/Neue SZ)

Beim Parkplatz Monséjour in Küssnacht soll ein Parkhaus entstehen. (Bild Laura Vercellone/Neue SZ)

Geredet wird schon länger um das Parkhaus Monséjour in Küssnacht. Einen vorläufigen Höhepunkt erreichte die Diskussion anlässlich der von rund 700 Personen äusserst gut besuchten Bezirksgemeinde vom Montagabend. Das Resultat: Am 7. März 2010 gelangt nun das Siegerprojekt «Bon Séjour» zur Abstimmung, allerdings in einer redimensionierten Form. Statt 16,5 Millionen Franken soll das Parkhaus jetzt noch 14,5 Millionen Franken kosten.

Der Bezirksrat hatte den Wettbewerb im Auftrag des Volkes realisiert und brachte das überarbeitete Siegerprojekt «Bon Séjour 2», inklusive oberirdischer Parkplätze als Vorlage an die Bezirksgemeinde.

Erhard Gick

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Schwyzer Zeitung.