KÜSSNACHT: Acht Autos in Auffahrkollision verwickelt

Am Montag kam es auf der Autobahn A4 zu zwei Auffahrkollisionen mit insgesamt acht involvierten Autos. Zwei Personen wurden dabei verletzt.

Drucken
Teilen
Zwei Autos, die in die Kollision auf der A4 involviert waren. (Bild: pd)

Zwei Autos, die in die Kollision auf der A4 involviert waren. (Bild: pd)

Die beiden Unfälle ereigneten sich kurz nach 17.00 Uhr in Fahrtrichtung Gotthard, unmittelbar vor der Ausfahrt Küssnacht, informieren die Zuger Strafverfolgungsbehörden. Zum ersten Unfall kam es, als ein 54-jähriger Autofahrer wegen eines Staus anhalten musste. Zwei nachfolgende Autos, ein 38-jähriger Tourist und seine gleichaltrige Frau, konnten nicht mehr anhalten und prallten in die Kolonne.

Aufgrund dieser Kollision musste eine 26-jährige Automobilistin abrupt bremsen. Vier nachfolgende Autofahrer zwischen 20 und 53 Jahren konnten nicht mehr rechtzeitig stoppen und prallten ineinander. Der Rettungsdienst Zug musste eine Frau und einen Mann mit Verdacht auf Schleudertraumata ins Spital bringen.

Der Sachschaden beläuft sich für beide Auffahrkollisionen insgesamt auf etwa 50'000 Franken. Die Autobahn A4 war zwischen der Verzeweigung Rütihof und Küssnacht aufgrund der Kollisionen während rund zwei Stunden gesperrt. Es kam daher zu grösseren Behinderungen im Feierabendverkehr.

Der ausserkantonale Autobahnabschnitt wird durch die Zuger Polizei betreut.

pd/spe

Gleich mehrere Autos waren auf der A8 in Kollisionen involviert. (Bild: pd)

Gleich mehrere Autos waren auf der A8 in Kollisionen involviert. (Bild: pd)

Die Zuger Polizei am Unfallort. (Bild: pd)

Die Zuger Polizei am Unfallort. (Bild: pd)