KÜSSNACHT AM RIGI: Mit den Extrazügen ans Klausjagen

Am 3. Dezember findet in Küssnacht am Rigi das traditionelle Klausjagen statt. Zahlreiche Extrabusse, -züge und -schiffe verkehren von und nach Küssnacht.

Drucken
Teilen
Iffelenträger am letztjährigen Klausjagen in Küssnacht. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Iffelenträger am letztjährigen Klausjagen in Küssnacht. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Die SBB setzen für die An- und Rückreise von und nach Luzern je einen Extrazug ein (Luzern ab 18.50 Uhr / Küssnacht ab 22.10 Uhr), beide mit Halt an allen Stationen. Ausserdem verkehren die regulären Züge zwischen Küssnacht am Rigi und Luzern sowie Arth-Goldau mit zusätzlichen Wagen. Der letzte Zug nach Luzern – mit Halt an allen Stationen – verlässt Küssnacht am Rigi um 23.34 Uhr. Die letzte Verbindung nach Arth-Goldau – mit Anschluss nach Brunnen – ist um 0.50 Uhr.

Die Schifffahrtsgesellschaft Vierwaldstättersee (SGV) verstärkt für das Klausjagen ebenfalls das Angebot. Ab Luzern fahren um 18.30 Uhr (Fondue-Schiff) sowie um 18.50 Uhr Extraschiffe nach Küssnacht am Rigi. Die Extraschiffe zurück nach Luzern legen um 21.45 Uhr ab. Passagiere benötigen Spezialbillette.

Für Reisende in den Kanton Zug verkehren die Extrabusse der Zugerland Verkehrsbetriebe AG (ZVB) um 21.34 Uhr, um 22.44 Uhr und 23.44 Uhr von Küssnacht am Rigi nach Rotkreuz.

pd/rem