KÜSSNACHT: Baer Käse kämpft gegen Gentechnik

Der Küssnachter Käsehersteller Baer AG hat der Gentechnik in der Landwirtschaft den Kampf angesagt und hat dazu im vergangenen Jahr einen Fonds eröffnet. Dies teilte das Schwyzer Unternehmen am Montag mit.

Drucken
Teilen
Mitarbeiterinnen der Baer AG beim Abpacken (Archiv). (Bild Eveline Bachmann/Neue SZ)

Mitarbeiterinnen der Baer AG beim Abpacken (Archiv). (Bild Eveline Bachmann/Neue SZ)

Mit dem Fonds werden Massnahmen unterstützt, die zu einer gentechnikfreien Landwirtschaft beitragen.

Baer zahlt pro verkaufte Käsepackung 1 Rappen in den Fonds ein. Auf diese Weise kamen im vergangenen Jahr 40'000 Franken zusammen. Mit diesem Geld werden laut Angaben von Baer insgesamt drei Projekte finanziert. In diesem Jahr soll die Aktion weitergeführt werden.

red.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.