KÜSSNACHT: Brandstifter legen gleich zwei Brände

In Küssnacht am Rigi musste die Feuerwehr am Ostersonntagmorgen gleich zu zwei Bränden ausrücken. Beide waren gleichzeitig ausgebrochen und absichtlich gelegt. Die Polizei sucht Zeugen.

Drucken
Teilen
Das Haus brannte bis auf die Grundmauern nieder. (Bild Stützpunktfeuerwehr Küssnacht)

Das Haus brannte bis auf die Grundmauern nieder. (Bild Stützpunktfeuerwehr Küssnacht)

Am frühen Ostersonntagmorgen sind gegen 04:15 Uhr gleichzeitig an zwei Gebäuden in einem Quartier in Küssnacht am Rigi Brände gelegt worden. 

In der Rigigasse steckte eine unbekannte Täterschaft mutmasslich die Zeitungen in einem Briefkasten in Brand. Einem Nachbarn, der dieses Feuer bemerkte, gelang es, dieses mit einem Gartenschlauch zu löschen, bevor die Flammen auf das alte Mehrfamilienhaus übergreifen konnten. 

Gleichzeitig steckte die vermutlich gleiche Täterschaft wenige Meter entfernt an der Hofstrasse, ein an ein Gästehaus angelehntes Mofa in Brand. Dieses Feuer griff auf das mehrheitlich aus Holz bestehende Gästehaus über und versetzte dieses in Vollbrand. Obwohl die Stützpunktfeuerwehr Küssnacht am Rigi rasch am Brandplatz eintraf, konnte sie nicht mehr verhindern, dass das zum Zeitpunkt des Brandes nicht bewohnte Gästehaus bis auf die Grundmauern niederbrannte. Hingegen gelang es ihr, das Übergreifen des Feuers auf nahegelegene weitere Gebäude zu verhindern. Beide Feuer richteten nur Sachschaden an, Personen wurden keine verletzt.

Die Brandursache ist Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Zur Zeit steht nach ersten kriminaltechnischen Untersuchungen bei beiden Bränden Brandstiftung im Vordergrund.

Die Stützpunktfeuerwehr Küssnacht am Rigi war mit 47 Angehörigen und die Kantonspolizei Schwyz mit 11 Personen im Einsatz.

Zeugenaufruf
Personen, welche sachdienliche Hinweise zur Brandursache oder allfälligen Täterschaft machen können, sind gebeten, sich bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Schwyz (041-819 29 29) zu melden.

rem