KÜSSNACHT: Freiburghaus kann wieder Saxofon spielen

Der Zustand von Peter Freiburghaus alias Ernst Fischbach bessert sich nach der Gesichtslähmung zusehends. Und: Der Bezirk Küssnacht will sein noch junges Theater unterstützen.

Drucken
Teilen
Das Duo Fischbach bei einem früheren Auftritt. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Das Duo Fischbach bei einem früheren Auftritt. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Bei einem Auftritt in Winterthur konnte er kürzlich sogar wieder Saxofon spielen – etwas, das wegen einer Lähmung der linken Gesichtshälfte noch bis vor kurzem nicht möglich war. «Es war bombastisch», sagt Managerin Jeannette Tanner – «das Duo Fischbach ist zurück». Doch weil in nächster Zeit viele abgesagte Termine nachgeholt werden müssen und regelmässig Aufführungen in Küssnacht anstehen, ist die Agenda des Duos Fischbach bis Ende 2010 voll.

Freude bereitet auch, dass das Theater Duo Fischbach wird im nächsten Jahr erstmals Geld vom Bezirk Küssnacht erhalten. Im Budget 2010 ist ein Betrag von 100'000 vorgesehen. Denn die Erkrankung von Peter Freiburghaus – er musste alle Auftritte absagen – stellte das Theater vor eine harte Probe. Doch die finanzielle Situation des Theaters bleibt gemäss Tanner angespannt, auch wenn über den Unterstützungsverein schon einiges zusammengekommen sei.

Simon Schärer

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Schwyzer Zeitung.