KÜSSNACHT: Gegenvorschlag zum Parkaus «Bon Séjour»

Rund 15 Millionen Franken soll das neue Parkhaus auf dem Monséjour Areal in Küssnacht kosten. Deshalb hat der Bezirksrat einen Gegenvorschlag zum Projekt Monséjour ausgearbeitet.

Drucken
Teilen
Die Parkplätze in Küssnacht auf dem Areal Monséjour sollen unter den Boden verschwinden. Doch das kostet. (Archivbild Remo Nägeli/Neue LZ)

Die Parkplätze in Küssnacht auf dem Areal Monséjour sollen unter den Boden verschwinden. Doch das kostet. (Archivbild Remo Nägeli/Neue LZ)

Ein zentral gelegenes Parkhaus entspreche in Küssnacht einem grossen Bedürfnis, heisst es in einer Medienmitteilung des Bezirks Küssnacht. Der Bezirksrat hatte daher einen Projektwettbewerb lanciert, aus welchem das Projekt «Bon Séjour» im Oktober 2008 als Sieger hervorgegangen ist.

Oberdorf: Kostengünstigere Alternative 
Es habe sich nun gezeigt, dass die Erstellung des zweistöckigen unterirdischen Parkhauses «Bon Séjour» auf dem Monséjour Areal rund 15 Millionen Franken kosten werde – dies sei ein «ausserordentlich hoher Preis», heisst es in der Mitteilung. Der Bezirksrat habe darum nach einer kostengünstigeren Lösung gesucht, welche die Anforderungen ebenso gut erfülle.

Der kommunale Richtplan sehe im Gebiet Oberdorf/Kelmattstrasse einen möglichen Standort für eine öffentliche Parkierungsanlage vor, heisst es in der Mitteilung weiter. In diesem Gebiet ist die Erstellung einer Wohnüberbauung mit Tiefgarage geplant. Die Grundeigentümer haben dem Bezirksrat zwei Untergeschosse der geplanten Tiefgarage mit je rund 100 Parkplätzen zum Erwerb angeboten. So könnte der Bezirk laut Mitteilung eine grössere Anzahl neuer Parkplätze zu tieferen Kosten realisieren.

Abstimmung Anfang März 2010
Damit zwei gleichermassen ausgereifte Projekte zur Auswahl stehen, sind verschiedene Abklärungen notwendig (Überprüfung der verkehrs- und bautechnischen Machbarkeit, Umzonungsverfahren inklusive öffentlicher Auflage).

Im Herbst 2009 sollen die Stimmberechtigten des Bezirks entscheiden können, ob sie das Projekt «Bon Séjour» oder den Gegenvorschlag Oberdorf an die Urne überweisen wollen. Die Urnenabstimmung zum Bauprojekt findet am 7. März 2010 statt.

ana