KÜSSNACHT: Jetzt darf wieder in den See getaucht werden

Für Schlagzeilen hat der Pächter des Strandbads Seeburg gesorgt. Dieser ist durch die Schwimmprüfung gerasselt. Nun konnte eine Übergangslösung gefunden werdne.

Drucken
Teilen
Badi-Szene, hier aus Stansstad. (Archivbild Miriam Künzli/Neue NZ)

Badi-Szene, hier aus Stansstad. (Archivbild Miriam Künzli/Neue NZ)

Wegen fehlender Badeaufsicht war im Strandbad Küssnacht bis letzte Woche nur das Restaurant/Café tagsüber geöffnet. Dank der Einstellung einer professionellen Strandwache kann ab dem (heutigen) Montag der normale Badebetrieb aufgenommen werden, wie der «Freie Schweizer» vermeldet. Strandbad-Pächter Romain Dixon, der selbst über kein Rettungsschwimmerbrevet verfügt, will noch diese Woche die Schwimmprüfung ablegen.

red