KÜSSNACHT / RICKENBACH: Zwei Verkehrsunfälle innert wenigen Stunden

Auf der Autobahn A4, bei der Ausfahrt Küssnacht, wurde eine Frau bei einer Selbstkollision verletzt. Mehr Glück hatte ein angetrunkener Lenker in Rickenbach, der nach mehreren Überschlägen unverletzt aus dem Auto aussteigen konnte.

Pd/Zim
Merken
Drucken
Teilen
Die Lenkerin dieses Kombis musste vom Rettungsdienst verletzt ins Spital gefahren werden. (Bild: Kapo Schwyz)

Die Lenkerin dieses Kombis musste vom Rettungsdienst verletzt ins Spital gefahren werden. (Bild: Kapo Schwyz)

Eine 36-jährige Autolenkerin hat am Montagmorgen bei der Autobahnausfahrt Küssnacht, Fahrtrichtung Norden, eine Selbstkollision verursacht. Die Frau verlor aus bisher nicht geklärten Gründen die Kontrolle über das Auto, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilte. Der Wagen kollidierte mit der links- und rechtsseitigen Leitplanke und kam schliesslich in Schräglage zum Stillstand.

Die Unfallverursacherin verletzte sich leicht und wurde zur ärztlichen Kontrolle durch den Rettungsdienst in ein Spital überführt. Für die Bergung der Verunfallten standen Einsatzkräfte des Rettungsdienstes sowie der Stützpunktfeuerwehr Schwyz im Einsatz. Die Autobahnausfahrt musste deshalb kurzzeitig gesperrt werden.

Auto mehrmals überschlagen

Bereits einige Stunden zuvor, ca. 3.30 Uhr, ist ein 39-jähriger Autolenker auf der Fahrt von Oberschönenbuch zur Suworowbrücke verunfallt. Aus bisher unbekannten Gründen geriet der Mann mit seinem Auto von der Strasse. Das Auto überschlag sich mehrmals und kam nach rund 150 Meter zum Stillstand. Nur Dank viel Glück konnte der Lenker das beschädigte Auto unverletzt verlassen.

Wegen Verdachts auf übermässigen Alkoholkonsum mussten dem ortskundigen Mann eine Blutprobe und der Führerausweis abgenommen werden.