Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

KÜSSNACHT: Sondermüll wird mit einer Pumpe abgesaugt

Am Donnerstag und Freitag wurden erste Tests im Küssnachter Hafen gemacht. Jetzt wird der belastete Schlamm abgesaugt.
Szene von den Vorbereitungsarbeiten im Hafen. (Bild Erhard Gick/Neue SZ)

Szene von den Vorbereitungsarbeiten im Hafen. (Bild Erhard Gick/Neue SZ)

Ab kommender Woche wird der Küssnachter Bootshafen zwei Probleme los. Die auf dieses Fachgebiet spezialisierte Firma Seecam GmbH wird das Bootshafenbecken vom angesammelten Schlamm befreien. Damit wird der Grund des Seebeckens abgeteuft, die Boote können danach innerhalb des Hafens wieder ungehindert passieren. Der Schlamm kann allerdings nicht einfach auf eine Müllhalde gekippt werden. Er ist mit Schwermetall verschmutzt.

Die Entsorgung des Schlamms ist recht kompliziert. Vor Ort werden laufend Laborproben entnommen. Auch das in den See rückgeführte Wasser wird ständig auf Schwermetallrückstände untersucht. So sollen rund 5000 Kubikmeter Schlamm vom Seegrund des Küssnachter Hafens Litzi abgesaugt werden. Die Arbeiten vor Ort dauern rund einen Monat. Gemäss Offerte wird mit Entsorgungskosten von rund 800'000 Franken gerechnet.

Erhard Gick

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.