KÜSSNACHT: Von den Tankstellenräubern fehlt jede Spur

Die Räuber, welche am Dienstagabend die Tankstelle in Küssnacht überfallen haben, sind immer noch auf der Flucht. Es gibt jedoch neue Erkenntnisse.

Drucken
Teilen
Das Bild der Überwachungskamera zeigt die beiden vermummten Räuber. (Bild: Kapo Schwyz)

Das Bild der Überwachungskamera zeigt die beiden vermummten Räuber. (Bild: Kapo Schwyz)

Gemäss Ermittlungen der Kantonspolizei Schwyz dürfte es sich beim Fluchtfahrzeug um einen dunkelgrünen Opel Corsa mit Luzerner Kontrollschild handeln. Das Nummernschild LU beginnt mit einer «2» und dürfte sich aus einer sechsstelligen Zahl zusammensetzen, schreibt die Kantonspolizei Schwyz am Donnerstag.

Bislang haben sich keine Zeugen bei der Kantonspolizei Schwyz gemeldet, die etwas vom Raubüberfall mitbekommen haben.

Die beiden unbekannten Männer betraten am Dienstagabend um 21.45 Uhr den Tankstellenshop an der Zugerstrasse. Sie bedrohten die Verkäuferin mit einem Messer und forderten Geld. Nachdem die Frau mehrere Hundert Franken ausgehändigt hatte, flüchteten die beiden Männer in unbekannte Richtung. Die beiden Männer sind 170 bis 180 cm gross, sprechen Schweizerdeutsch mit Akzent. Sie trugen weisse Jacken, Jeanshosen und waren schwarz maskiert.

Zeugen gesucht

Personen, die Angaben zu den mutmasslichen Tätern machen können, oder Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Raubüberfall gemacht haben, melden sich bei der Kantonspolizei Schwyz, Telefon 041 819 29 29.

pd/nop/rem