KÜSSNACHT/DIERIKON: Stromleitung bei Brand stark beschädigt – Reparatur im Gange

Eine Stromleitung auf dem Teilabschnitt zwischen Küssnacht und Dierikon wurde beim Brand der Sägerei Schilliger stark beschädigt. In luftiger Höhe und bei starker Bise führen Spezialisten momentan Reparaturarbeiten aus.

Drucken
Teilen
Spezialisten der CKW bei den Arbeiten in schwindelerregender Höhe. (Bild: pd)

Spezialisten der CKW bei den Arbeiten in schwindelerregender Höhe. (Bild: pd)

Bei Eiseskälte sind Spezialisten derzeit daran, die 110-/20-kV-Leitung Küssnacht-Dierikon zu reparieren. Die Leitung wurde beim Grossbrand der Sägerei Schilliger in Haltikon aufgrund der grossen Hitze beschädigt, wie die Centralschweizerischen Kraftwerke (CKW) mitteilte.

Auf einem Abschnitt von 900 Metern müssen momentan alle sechs Leiterseile ersetzt werden. Bereits während des Brandes der Sägerei haben Fachspezialisten der CKW die Reparaturarbeiten vorbereitet und dafür gesorgt, dass die nötigen Materialien und Maschinen verfügbar sind.

In schwindelerregender Höhe von bis zu 54 Metern arbeiten die Spezialisten an den Betonmasten. Voraussichtlich wird die Leitung wieder am Freitag, 27. Januar, ans Stromnetz angeschlossen werden können. Die Stromversorgung war dank Netzumschaltungen sowie dem kurzzeitigen Einsatz eines Notstrom-Generators jederzeit gewährleistet.

pd/chg

CKW-Arbeiter arbeiten auf dem Mast. (Bild: pd)

CKW-Arbeiter arbeiten auf dem Mast. (Bild: pd)