KUNST: Kanton Schwyz zeigt seine neuen Kunstankäufe

In einer Sonderausstellung zeigt der Kanton Schwyz alle Kunstwerke, die er im vergangenen Jahr angekauft hat. Die kantonale Kunststammlung besteht mittlerweile aus rund 800 Werken, die zum grössten Teil in den öffentlich zugänglichen Räumen der Verwaltung zu sehen sind.

Drucken
Teilen
Klaus Mettler stellt den Urwald im Bödmerenwald in den Mittelpunkt seines Werks. (Bild: PD)

Klaus Mettler stellt den Urwald im Bödmerenwald in den Mittelpunkt seines Werks. (Bild: PD)

Seit Mitte der 1980er-Jahre sammelt der Kanton Schwyz systematisch Kunst. Ein Kunstankaufsgremium beobachtet im Auftrag der kantonalen Kulturkommission und des Regierungsrats die Schwyzer Kunstszene.

Mit den Ankäufen soll einerseits ein repräsentativer Querschnitt durch die bildende Kunst im Kanton erfasst und andererseits die Entwicklung von Schwyzer Kulturschaffenden dokumentiert werden, teilte das Schwyzer Amt für Kultur am Donnerstag mit.

So wurden im vergangenen Jahr unter anderem Werke von Klaus Mettler (Ibach/Schönenwerd), Ida Dober (Küssnacht/Zürich), Maya Prachoinig (Schwyz/Zürich), Hans Brändli (Ibach/Düsseldorf), Adriana Hartmann (Schwyz), Martina Kalchofner (Lachen/Vitznau), Yves Suter (Brunnen) sowie von Janine Schranz (Brunnen/Wien) angekauft.

Die Kunstwerke sind vom 9. bis am 19. März in der Scheune der Ital Reding-Hofstatt in Schwyz zu sehen. An der Vernissage am 9. März werden die neuen Kunstwerke vorgestellt. (sda)