KUNSTSZENE SCHWYZ: 2300 Besucher sahen sich Schwyzer Kunst an

Vergangenes Wochenende ist die kantonale Kunstausstellung «Kunstszene Schwyz 2008» zu Ende gegangen. Das OK kann auf eine gelungene und gut besuchte Ausstellung zurückblicken.

Drucken
Teilen
Blick in die Ausstellung im Seedamm-Kulturzentrum in Pfäffikon. (Bild Bert Schnüriger/Neue SZ)

Blick in die Ausstellung im Seedamm-Kulturzentrum in Pfäffikon. (Bild Bert Schnüriger/Neue SZ)

Nach einer siebenjährigen Pause kam es dieses Jahr wieder zur Neuauflage der kantonalen Kunstausstellung «Kunstszene Schwyz». Anfang dieses Jahres wählte eine Jury aus über hundert Bewerbern 22 Schwyzer Künstler aus, die während drei Wochen im Seedamm Kulturzentrum Pfäffikon ihre Werke präsentierten. Zugleich sponserte die Markant Stiftung die Jurypreise in der Höhe von 7000 und 5000 Franken, die für die Videoarbeit «Landscape» an Matthias Ulrich und an die Videokünstlerin Andrea Suter gingen, heisst es in einer Medienmitteilung der Kunstszene.

Auch das Kunstvermittlungsangebot war laut Mitteilung gut frequentiert. Etliche Schwyzer Schulklassen besuchten die Ausstellung, während ihnen Kunstpädagoginnen durch Workshops und Führungen den Zugang zur Kunst kreativ näher gebracht haben, heisst es weiter. Nebst dem kunstpädagogischen Angebot sei das Rahmenprogramm der «Kunstszene Schwyz» durch Führungen und die so genannten Art Talks, bei welchen die ausstellenden Künstler aber auch Galeristen aus dem Kanton über ihre Erfahrungen im Kunst- und Kulturbetrieb diskutierten, ergänzt.

Vielleicht bald im 3-Jahres-Rhythmus im Kanton?
«Nach einer siebenjährigen Pause konnte die Tradition einer kantonalen und jurierten Ausstellung somit erfolgreich fortgesetzt werden», heisst es in der Mitteilung. Die 2365 Besucher, was einem Tagesdurchschnitt von rund 105 Ausstellungsbesuchern entspricht, sind als gutes Resultat zu bewerten, wie Gaby Bachmann vom Seedamm Kulturzentrum mitteilte. Auch das allgemein starke Echo auf den Kunstevent dürfte für den Kanton Schwyz zusätzlicher Ansporn sein, eine entsprechende Ausstellung wieder in regelmässigen Abständen durchzuführen.

«Speziell von Seiten der Künstler würde eine Durchführung alle drei Jahre sehr begrüsst», sagt Joe Felchlin, Kurator der «Kunstszene Schwyz 2008» und verweist auf die vielseitige Zusammenarbeit mit den 22 Künstlern. Der Kanton selber will sich vorerst noch auf keinen fixen Rhythmus festlegen. «Sicher ist jedoch, dass man bis zur nächsten Kunstszene nicht wieder sieben Jahre warten will», bestätigt Rebekka Fässler, Kulturbeauftragte des Kantons Schwyz. 

ana