LACHEN: Verzögerung bei neuem Spital ist eingerechnet

Ein Standort für den Neubau des Spitals Lachen ist gefunden. Bis die Umzonung des Grundstücks vollzogen ist, könnte es jedoch eine Weile dauern.

Irene Infanger
Drucken
Das Spital Lachen befindet sich heute an der Oberdorfstrasse in Lachen. Der Neubau ist in Galgenen geplant. (Archivbild Neue SZ)

Das Spital Lachen befindet sich heute an der Oberdorfstrasse in Lachen. Der Neubau ist in Galgenen geplant. (Archivbild Neue SZ)

Die Spital Lachen AG hat grosse Pläne. Bis 2020 soll in Galgenen für 180 Millionen Franken ein neues Spital gebaut werden. Ein entsprechendes Grundstück ist gefunden worden. Doch dieses befindet sich in der Landwirtschaftszone. Die Stimmbürger müssen also erst noch über eine Umzonung entscheiden.

Es ist zudem noch offen, in welchem Umfang die Zone angepasst werden muss. Ist auch der Richtplan von einer Änderung betroffen, könnte sich das Verfahren entsprechend in die Länge ziehen. Denn dann müsste auch die Bundesregierung über die Anpassung entscheiden. Georges Knobel, Präsident des Verwaltungsrates der Spital Lachen AG, ist sich einer möglichen Verzögerung bewusst. Diese sei jedoch in der Gesamtplanung mit einberechnet worden.