LACHEN/UNTERIBERG: Auto landet wegen zu hohem Tempo im Stall

Am Mittwoch ist es in Lachen bei einem Abbiegemanöver zu einem Unfall mit einem Verletzten gekommen. Am frühen Donnerstagmorgen ist ein Autofahrer wegen zu hoher Geschwindigkeit in einem Stall gelandet.

Drucken
Teilen

Am Mittwoch, 7. Januar, fuhr ein 27-jähriger Autofahrer um 17.15 Uhr auf der Hofstrasse in Lachen. Wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt, bog gleichzeitig ein 54-jähriger Automobilist von der Langackerstrasse ein, worauf es zu einer seitlich-frontalen Kollision kam. Der 27-Jährige musste leicht verletzt mit dem Rettungsdienst ins Spital überführt werden.

Mitten in der Nacht mit dem Auto im Stall gelandet
Zudem ist am Donnerstag, 8. Januar, ist ein Automobilist kurz nach Mitternacht von Weglosen nach Unteriberg gefahren. Wegen zu hoher Geschwindigkeit verlor er in einer Linkskurve die Herrschaft über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem Stall am Strassenrand, teilt die Kantonspolizei Schwyz mit. Der Wagen kam stark beschädigt im Gebäude zum Stillstand.

Der 34-jährige Lenker verletzte sich bei der Kollision leicht, sein 32-jähriger Beifahrer blieb unverletzt. Aufgrund des Verdachts auf Alkoholkonsum wurde eine Blutprobe angeordnet und dem Fahrzeuglenker der Führerausweis abgenommen.

ana