Ländler-Zukunft ist ungewiss

Er ist Tradition vor dem Seppitag: «z Oberarth isch Ländler Trumpf». Es gibt ihn nochmals, den urchigen Anlass. Trotzdem: Ist bald ausgeörgeled? Dem Trumpf gehen die Beizli aus.

Drucken
Teilen
Willi Valotti mit seiner Wyberkapelle. Er spielte 2009 im jetzt geschlossenen «Helvetia». (Bild: Erhard Gick/Neue SZ)

Willi Valotti mit seiner Wyberkapelle. Er spielte 2009 im jetzt geschlossenen «Helvetia». (Bild: Erhard Gick/Neue SZ)

Am 18. März wird die Jubiläumsausgabe von «z Oberarth isch Ländler Trumpf» wieder einige hundert Volksmusikfreunde anziehen. In vier Lokalitäten wird zum 20. Mal Ländlermusik vom Feinsten geboten.

Der traditionelle Anlass vor dem Josefstag ist aber in Frage gestellt. «Wir haben in Oberarth ein Beizlisterben. Uns fehlen schlicht die Lokalitäten, um die Durchführung des Anlasses weiterhin zu garantieren», sagt Peter Fässler, OK-Präsident des Anlasses. Er hofft, dass wieder das eine oder andere Lokal öffnet, ansonsten sei sein Anlass in Frage gestellt.

Erhard Gick

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.