LAGERDRAHT: 1000 Abenteuer für über 21 000 Kinder

Jetzt brennen die Feuer wieder, und die Zeltdörfer werden aufgebaut. Zum 38. Mal startet auch unsere Aktion Lagerdraht – erstmals mit einem Fotowettbewerb.

Jérôme Martinu
Drucken
Teilen
Die Pfadi St. Michael Luzern sucht eine keltische Stadt im Kanton Bern und feiert heuer ihr 50-Jahr-Jubiläum. Die «Archäologen» (von links): Raphael Wallimann, Joël Ley, Simone Durrer und Mauro Schweizer. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)

Die Pfadi St. Michael Luzern sucht eine keltische Stadt im Kanton Bern und feiert heuer ihr 50-Jahr-Jubiläum. Die «Archäologen» (von links): Raphael Wallimann, Joël Ley, Simone Durrer und Mauro Schweizer. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)

Lagerfeuerrauch, nasse Socken, verkochte Spaghetti – und 1000 Abenteuer. Jetzt ist wieder Hochsaison für Sommerlagerromantik. Pfadi, Jungwacht, Blauring, Sportvereine, Schulen und weitere Organisationen schlagen ihre Zelte auf oder beziehen Lagerhäuser, um mit Abertausenden von Kindern und Jugendlichen aus Luzern, Zug, Schwyz, Uri, Nid- und Obwalden, aufregende und einmalige Sommertage zu verbringen.

Unsere Zeitung begleitet die Lager der Zentralschweiz bereits zum 38. Mal – mit der Aktion Lagerdraht. Täglich berichten die Jugendorganisationen im Telegrammstil übers Lagerleben (in der Zeitung und online unter www.luzernerzeitung.ch/lagerdraht), dies ab kommendem Montag bis zum Ende der Schulsommerferien. 345 Lager mit über 21 000 Teilnehmern sind angemeldet.

Gesucht: Versunkene Stadt

Auch die Pfadiabteilung St. Michael der Stadt Luzern wird Lagerdraht-Telegramme an unsere Zeitung übermitteln, «das ist eine super Sache, um den Eltern mitteilen zu können, wie es uns so geht», sagt Tina Wasmer (23). Die Lagerleiterin mit dem Pfadinamen Makaui verrät auch im Groben, was die 50 Mädchen, Buben und die 15-köpfige Leiterschaft erwartet, wenn sie heute als Archäologen ins Berner Dorf Bellelay, nahe der Grenze zum Kanton Jura, ziehen. Tina Wasmer: «Unserer Lagergeschichte spielt in den 1920er-Jahren, nach der Wirtschaftskrise. Geld ist knapp. Ein Bauer bittet uns Archäologen, ihn bei der Suche nach einer alten keltischen Stadt auf seinem Grund und Boden zu helfen.» Klar, dass dort irgendwo auch ein Schatz vermutet wird und auf dem Weg zum Ziel noch so manche eigenartige und unerwartete Dinge geschehen.

50. Geburtstag der «Mecheler»

Für die Pfadi St. Michael ist es ein spezielles Jahr. Einerseits weil seit Jahresbeginn Mädchen- und Buben-Abteilung offiziell fusioniert sind, andererseits, weil man nach der Gründung 1963 heuer den 50. Geburtstag feiert. Nach dem Sommerlager, am Samstag, 31. August, findet bei der Kirche St. Michael im Luzerner Sternmattquartier ein grosses Jubiläumsfest statt. «Wir hoffen, dort auch viele Ehemalige und ‹Verschollene› zu sehen. Auch um zu zeigen, dass es uns noch gibt und dass wohl noch so manches gleich ist wie damals», erklärt Tina Wasmer augenzwinkernd (Infos zum Jubiläum: www.mecheler.ch).

«Die besten Schnappschüsse»

Der 38. Lagerdraht veranstaltet erstmals einen Fotowettbewerb. Einer der Gründe dafür: Immer mehr Jugendorganisationen nutzen die Gelegenheit, um Fotos direkt aus dem Lager auf die Website unserer Zeitung zu laden (siehe Kasten), eine Auswahl davon wird auch in der Zeitung abgedruckt. Elisabeth Portmann, beim Verlag der «Neuen Luzerner Zeitung» verantwortlich für den Lagerdraht, sagt: «So nah dran gelingen die besten Schnappschüsse. Letztes Jahr konnten wir über 1700 Fotos auf www.luzernerzeitung.ch zeigen. Und nun wollen wir die Bilder auch honorieren.» Zusammen mit Migros Kulturprozent suchen wir das beste Lagerbild, Leserinnen und Leser sind Teil der Jury.

Grosser Fotowettbewerb

Wettbewerb: Diesen Sommer küren wir erstmals die besten Lagerbilder. Dazu können Fotografen eines beim Lagerdraht angemeldeten Lagers ab dem 8. Juli ihr Lieblingsbild hochladen. Bedingung: Das Bild muss in einem Ferienlager im Sommer 2013 geschossen werden. Ab Montag, 22. Juli, bis Mittwoch, 21. August, können die Fotos auf www.luzernerzeitung.ch/lagerdraht vom Publikum bewertet werden. Bild-Uploads sind bis am 21. August möglich. Nach den Sommerferien wählt eine Jury aus den 10 Bildern mit den meisten Stimmen die drei Siegerbilder aus. Den Siegern winkt je eine Digitalkamera im Wert von 650 Franken, den Gewinner-Lagern winken Geschenkgutscheine.

Fotos: Jedes Lager kann unter www.luzernerzeitung.ch/lagerdraht seine eigene Bildergalerie präsentieren. Eine Auswahl der besten Bilder drucken wir in der Zeitung auf den Lagerdraht-Seiten ab. Wichtig: die Fotos in möglichst hoher Auflösung hochladen.

Lagerdraht goes mobile: Die Telegramme und Bildergalerien sind neu auch unter mobile.luzernerzeitung.ch/lagerdraht sowie in den Android- und iOS-Apps der Neuen LZ aufrufbar. Ferienabonnement: Für die Daheimgebliebenen gibt es ein 20-Franken-Ferienabonnement unserer Zeitung während fünf frei wählbarer Wochen (www.luzernerzeitung.ch/abonnemente).

Fernsehen: Das Zentralschweizer Fernsehen Tele 1 berichtet ab Montag bis am 16. August um 18.55 Uhr jeweils vor den Nachrichten über die Lager.