LANDJUGENDWETTBEWERB: «Gschidi Halbschüäh» holen den ersten Platz

Den Schweizer Landjugendwettbewerb gewinnt die Landjugend Sihlsee. Sie überzeugte die Jury mit einem originellen und aufwändigen Gefährt.

Drucken
Teilen
Das Siegermodell «Gschidi Halbschüäh». (Bild pd)

Das Siegermodell «Gschidi Halbschüäh». (Bild pd)

Wie alle drei Jahre fand am Wochenende der Schweizerische Landjugendwettbewerb unter dem Motto «Hier musst du durch die Hölle?  ?in den Himmel» statt. Das Muotathal bot den rund 300 Teilnehmenden zwei interessante und spannende Wettkampftage.

Das Promiteam bestehend aus Fabienne Suter, Nadia Kamer, Martin Imhof und Ivo Laimbacher holte sich trotz Handicap bezüglich den Fragen über die Landjugend den guten 12. Platz heraus. Den ersten Preis der Wagenprämierung holte sich das Team «Gschidi Halbschüäh» der Landjugend Sihlsee, mit dem sie von Posten zu Posten zogen. Der beste Posten, welcher von den Teilnehmenden gewählt wurde, stammt von der Landjugend Sarneraatal unter dem Motto «Ä höllischi Buireri».

Gut besuchtes Hölläfäscht

Auch das Abendprogramm vom Freitag und Samstag fand regen Besucheraufmarsch. Über 1100 Besucher am Freitag und 1500 am Samstag fanden den Weg zum Hölläfäscht.

rem