Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LAUERZERSEE: Hochwasserschutz verzögert sich

Bis am Lauerzersee Massnahmen für den Hochwasserschutz umgesetzt sind, wird es dauern: Zuerst wird ein Wehrreglement inklusive Umweltverträglichkeitsprüfung erarbeitet.
Genau vor einem Monat hatte der Lauerzersee das letzte Mal Hochwasser. Nach dem Restaurant Bauernhof, das über der Seewern gebaut ist, bildete sich ein See. (Bild: Franz Steinegger / Bote der Urschweiz)

Genau vor einem Monat hatte der Lauerzersee das letzte Mal Hochwasser. Nach dem Restaurant Bauernhof, das über der Seewern gebaut ist, bildete sich ein See. (Bild: Franz Steinegger / Bote der Urschweiz)

Bis am Lauerzersee Massnahmen für den Hochwasserschutz umgesetzt sind, wird es dauern. Seit Jahrzehnten beschäftigt sich der Kanton mit der Thematik.

Im Herbst 2016 hat die Regierung Varianten präsentiert. Nun soll zunächst abgeklärt werden, welche Auswirkungen der Bau und der Betrieb eines Stollens auf die Umwelt hätte. Das soll definitiv geklärt werden, bevor die Konzepte weiter bearbeitet werden.

Das Umweltdepartement und das für Hochwasserschutz zuständige Amt für Wasserbau haben den Auftrag, ein umwelt- und nutzungsverträgliches Wehrreglement, also Vorschriften für die Seeregulierung für den Lauerzersee auszuarbeiten. Anfang Jahr wurden die Untersuchungen gestartet. Die Arbeiten sollen bis im Frühling 2019 beendet sein. Danach geht es darum, die beste Variante zu finden. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.