LITERATUR: Zentralschweizer Kantone fördern zum zehnten Mal literarische Werke

Die sechs Zentralschweizer Kantone schreiben zum zehnten Mal einen Literaturwettbewerb aus. Für Werkbeiträge stehen maximal 50'000 Franken zur Verfügung.

Drucken
Teilen
Sechs Zentralschweizer Kanton eschreiben zum zehnten Mal einen Literaturwettbewerb aus. Es sind alle Formen, bis auf Theatertexte zugelassen. (Symbolbild) (Bild: Gaetan Bally/Keystone)

Sechs Zentralschweizer Kanton eschreiben zum zehnten Mal einen Literaturwettbewerb aus. Es sind alle Formen, bis auf Theatertexte zugelassen. (Symbolbild) (Bild: Gaetan Bally/Keystone)

Eingereicht werden können 20 bis 50 Seiten dicke Manuskripte in deutscher Sprache, die noch nicht veröffentlicht worden sind. Es seien alle Formen bis auf Theatertexte zugelassen, teilte die Kulturförderung der Zentralschweizer Kantone am Montag mit. Für Theatertexte finde ein separater Wettbewerb statt.

Werke einreichen können Personen, die seit mindestens drei Jahren in der Zentralschweiz wohnen, früher während mindestens zehn Jahren dort gewohnt haben oder deren Werk eine engen Bezug zur Region hat. Die eingereichten Manuskripte werden von einer Jury unter Vorsitz der Zürcher Autorin Katja Alves beurteilt.

Die Werkbeiträge werden in der Höhe von 5000 bis 25'000 Franken vergeben. Für ein Erstlingswerk winkt ein gezielter Förderbeitrag von 5000 bis 10'000 Franken. Die Preisträger werden zudem zu einer Lesetournee durch die Zentralschweiz eingeladen. (sda)