LOTTO: 40 Millionen fliessen in die Zentralschweiz

Swisslos hat im letzten Jahr einen Rekordgewinn erwirtschaftet. Davon ist 40 Millionen Franken in die Zentralschweiz geflossen.

Drucken
Teilen
Lottoschein von Swisslos. (Symbolbild Neue LZ)

Lottoschein von Swisslos. (Symbolbild Neue LZ)

352 Millionen Franken Reingewinn erzielte Swisslos im Jahr 2009 - ein Rekordergebnis. 40,4 Millionen Franken des Gesamtgewinns gingen in die Zentralschweizer Kantone.

In die einzelnen Zentralschweizer Kantone flossen:

  • Luzern: 19,9 Millionen
  • Schwyz: 8,0 Millionen
  • Zug: 6,6 Millionen
  • Nidwalden: 2,3 Millionen
  • Uri: 1,9 Millionen
  • Obwalden: 1,9 Millionen

80 Prozent dieser Gelder fliessen in kantonale Lotteriefonds, die Projekte in Kultur, Natur, Soziales und Entwicklungshilfe fördern. 20 Prozent des Beitrags investieren die Kantone in den Breitensport und in die Sportinfrastruktur.

Gemäss Swisslos hängen die Beiträge an die Kantone von der Bevölkerungsgrösse und dem Umsatz ab. Swisslos ist eine Genossenschaft der Kantone der Deutschschweiz, des Tessins und des Fürstentums Liechtenstein.

bb/rem