Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

LUFTQUALITÄT: Luftbelastung blieb 2008 auf gleichem Niveau

In der Zentralschweiz haben die Luftschadstoffe Ozon, Feinstaub und Stickstoffdioxid die Grenzwerte im vergangenen Jahr zu oft überschritten.
Das Verbrennen von Grünabfällen im Freien setzt viele Schadstoffe frei. (Symbolbild Martin Heimann/Neue ZZ)

Das Verbrennen von Grünabfällen im Freien setzt viele Schadstoffe frei. (Symbolbild Martin Heimann/Neue ZZ)

Die Luftbelastung ist 2008 im Vergleich zum Vorjahr gleich geblieben, heisst es in einer Medienmitteilung der Zentralschweizer Umweltdirektorenkonferenz. Da keine meteorologischen Ausnahmesituationen (wie zum Beispiel der «Feinstaub-Winter» 2006) aufgetreten seien, habe es auch keine Extremwerte wie in früheren Jahren gegeben.

Allerdings seien die gesetzlichen Anforderungen laut Mitteilung noch nicht erfüllt. Luftbelastungen und Überschreitungen der gültigen Grenzwerte werden durch übermässige Schadstoffemissionen verursacht, heisst es in der Mitteilung. Diese würden hauptsächlich bei der Verwendung fossiler Brenn- und Treibstoffe entstehen. Zusätzliche Quellen sind auch Holzfeuerungen, wenn sie nicht dem heutigen Stand der Technik entsprechen oder unsachgemäss betrieben werden. Auch das Verbrennen von Grünabfällen im Freien setze viele Schadstoffe frei.

Massnahmenplan für bessere Luft
Die Zentralschweizer Kantone setzen sich dafür ein, die Luftqualität nachhaltig zu verbessern, heisst es weiter. Daher haben sie im vergangenen Jahr einen «Massnahmenplan Luftreinhaltung» erstellt. Die Massnahmen betreffen laut Mitteilung Emissionsminderungen in den Bereichen Verkehr, Industrie und Gewerbe, Energie sowie Land- und Forstwirtschaft. Die Zentralschweizer Umweltdirektoren erwarten, dass die konsequente Umsetzung des Massnahmenplanes längerfristig zu einer Verbesserung der Situation führen wird.

ana

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.