Luzern zieht immer mehr Firmen an

Der Kanton Luzern konnte in diesem Jahr fast 10 Prozent mehr neue Firmen anlocken. Zug gerät zunehmend unter Druck.

Merken
Drucken
Teilen
Produziert in Emmenbrücke mobile Ladegeräte für Elektroautos: Der 27-jährige Start-up-Unternehmer Markus Kramis. (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)

Produziert in Emmenbrücke mobile Ladegeräte für Elektroautos: Der 27-jährige Start-up-Unternehmer Markus Kramis. (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)

Die Bemühungen tragen allmählich Früchte: In den ersten drei Quartalen dieses Jahres wurden im Kanton Luzern 8,3 Prozent mehr Firmen gegründet als im Vorjahr. Tauchten in den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres 1215 neue Firmen im Handelsregister auf, waren es dieses Jahr bereits 1316. Erfreulich ist auch die Entwicklung in drei weiteren Zentralschweizer Kantonen: In Schwyz verzeichnet man 2012 bislang 905 neue Firmen (4,5 Prozent mehr als in der Vorjahresperiode), in Uri 97 (+16,9%) und in Nidwalden 239 (+22,6%). Im Kanton Zug hingegen harzt es. Die Zahl neuer Firmen nahm um 7,7 Prozent ab. Auch der «Wirtschaftsmotor» Zürich gerät laut neusten Erhebungen ins Stocken (-6,7%).

«Mit dem Kanton Luzern hat Zug einen starken Konkurrenten bekommen, der seit dem 1. Januar dieses Jahres das steuergünstigste Domizil für Firmen in der Schweiz bietet», sagt Experte Michele Blasucci, der mit seiner Firma neue Firmen, so genannte Start-ups, betreut. In der Tat ist die Unternehmenssteuer in Luzern seit Anfang Jahr so tief wie sonst nirgends in der Schweiz.

In Zug ist man über die jüngste Entwicklung zwar nicht erfreut, man versucht die nackten Zahlen aber zu relativieren: Berücksichtige man sowohl die Zahl der neu gegründeten Firmen als auch diejenige von Firmen, die nicht wegziehen oder das Geschäft aufgeben, stehe der Kanton Zug immer noch sehr gut da, heisst es beim Amt für Wirtschaft und Arbeit in Zug.

Pascal Imbach

Einen ausführlichen Artikel und ein Interview mit dem Wirtschaftsförderer des Kantons Luzern lesen Sie am Donnerstag in der Neuen LZ und im E-Paper.