1000 Pfader aus dem Kanton in der Altstadt

Zu Spiel und Spass trafen sich am Sonntag 1000 Pfader aus dem ganzen Kanton in Luzerns Altstadt. Die Stimmung war gut – trotz sintflutartigen Regengüssen.

Drucken
Teilen
Die Pfaderinnen und Pfader lassen auf dem Kappelplatz in Luzern Ballone steigen. (Bild: Boris Bügrisser/Neue LZ)

Die Pfaderinnen und Pfader lassen auf dem Kappelplatz in Luzern Ballone steigen. (Bild: Boris Bügrisser/Neue LZ)

Pfader aus dem ganzen Kanton sind am Sonntag in der Luzerner Altstadt auf die Jagd nach Punkten und Klebern gegangen, um ihre Zirkuspläne zu gestalten. Die Kleineren haben den Kantonaltag der Pfadi im Obernauer Schachenwald verbracht.

Im Vordergrund steht am Kantonaltag das gemeinsame Erlebnis. Kantonsleiterin Sonja Kälin sagt: «So ein Gesamttreff ist selten, das gibt es nur am Kantonaltag. Da lernen sich die Pfader aus den verschiedenen Abteilungen einmal kennen.» Nachdem der Kantonaltag die letzten beiden Jahre wegen Terminkollisionen nicht in der Altstadt stattfinden konnte, freuten sie sich besonders über die Bewilligung der Stadt für dieses Jahr, sagt sie.

Von den 42 Abteilungen im Kanton sind 38 in der Altstadt. Die 41 Posten sind von über 100 älteren Pfadern erarbeitet und durchgeführt worden, rund 50 weitere helfen beim Organisieren. Von den 800 Wettkampfteilnehmern gefragt sind Geschicklichkeit, Zusammenarbeit und Ausdauer.

Florian Weingartner/ks

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung.