102 interaktive Wandtafeln für Schulzimmer in Emmen

Für knapp 1,2 Millionen Franken rüstet die Gemeinde Emmen die Klassenzimmer in sieben Schulanlagen mit interaktiven Wandtafeln auf.

Drucken
Teilen
Eine kombinierte Wandtafel an der Kantonsschule Menzingen. (Bild: Christian H. Hildebrand, Menzingen, 16.August 2018)

Eine kombinierte Wandtafel an der Kantonsschule Menzingen. (Bild: Christian H. Hildebrand, Menzingen, 16.August 2018)

(sda/zfo) Der Anbieter Embru-Werke AG aus dem Zürcher Oberland erhielt den Zuschlag für die Lieferung von 102 solcher Tafeln.

In der öffentlichen Ausschreibung für die Beschaffung sei nur ein Angebot eingereicht worden, heisst es am Freitag im Luzerner Kantonsblatt. Die Zuschlagskriterien seien vollumfänglich erfüllt. Im Preis inbegriffen sind die Lieferung und die Installation der Wandtafeln in den Schulanlagen der Gemeinde Emmen und Emmenbrücke.

Ziel ist eine flächendeckende Ausrüstung der Schulzimmer, nachdem einige Schuleinheiten bereits in den vergangenen Jahren mit interaktiven Wandtafeln versehen wurden (wir berichteten).

Neben den Wandtafeln sollen auch rund 2600 kleinere digitale Geräte gekauft werden. Geplant ist die Beschaffung von Laptops, Tablets und sogenannten Convertibles. Bei Letzteren kann bei Bedarf die Tastatur vom Bildschirm getrennt werden. Zudem ist ein flächendeckendes W-LAN in allen Schulgebäuden geplant.

Emmer Schulkinder sollen eigenes Tablet erhalten

Der Emmer Gemeinderat will 3 Millionen Franken in die digitale Infrastruktur der Schulen investieren. Ziel: Alle Schülerinnen und Schüler ab der dritten Primarstufe verfügen über ein eigenes Gerät.
Stefan Dähler