1,2 Millionen Franken Einnahmen aus kantonaler Beherbergungsabgabe

Merken
Drucken
Teilen

Gemäss dem Luzerner Tourismusgesetz erhebt der Kanton eine Beherbergungsabgabe von derzeit 50 Rappen pro Gast und Logiernacht. 2016 kamen so laut Bau-, Umwelt- und Wirtschaftsdepartement knapp 1,2 Millionen Franken zusammen. Die Gelder werden für das Tourismusmarketing verwendet und mittels Leistungsvereinbarung an die Luzern Tourismus AG ausbezahlt.

Neben der kantonalen Beherbergungsabgabe können Gemeinden örtliche Beherbergungsabgaben und Kurtaxen einfordern. Letztere werden von Gemeinden in Kur-, Sport-, Ferien- und Fremdenverkehrsgebieten erhoben. Eine Übersicht dazu fehlt. (fi)