Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

12.12.12 bei Luzerner Brautpaaren beliebt

Der 12.12.12 ist die letzte Schnapszahl in diesem Jahrzehnt. Nicht überall im Kanton Luzern werden Brautpaare die Zivilstandsämter stürmen.
Ringtausch: Bei Luzerner Brautpaaren ist der 12.12.12 beliebt. (Bild: Archiv Neue LZ)

Ringtausch: Bei Luzerner Brautpaaren ist der 12.12.12 beliebt. (Bild: Archiv Neue LZ)

Der Dezember ist kein typischer Monat zum Heiraten, schon gar nicht ein Mittwoch. Doch die Schnapszahl 12.12.12 wollen im Kanton Luzern viele Paare zum Hochzeitstag machen.

«Wir sind ausgebucht», sagt Madlen Brunner, Leiterin des Regionalen Zivilstandsamt der Stadt Luzern auf Anfrage. «Der nächste Mittwoch ein aussergewöhnlicher Tag zum Heiraten, normalerweise ist es der Freitag.» Im Luzerner Rathaus finden am nächsten Mittwoch 13 Trauungen statt, normalerweise seien es 4 bis 5.

Rekord-Trauungen in Willisau

Alle Hände voll zu tun hat auch das Zivilstandsamt Willisau. 16 Paare werden sich am kommenden Mittwoch das Ja-Wort geben. Die Trauungen finden in den Schlössern Willisau, Altishofen und in der Abtei des ehemaligen Klosters St. Urban statt. Trotz vieler Trauungen am selben Tag werde es aber keine Massenabfertigung geben, schreibt das Zivilstandsamt Willisau in einer Mitteilung. Der Rekord aus dem Jahr 2011 von 289 Trauungen dürfte nochmals übertroffen werden. Nach heutigem Stand sind es bis Ende Jahr 311.

Auch das Zivilstandsamt Sursee ist am nächsten Mittwoch ausgebucht. Laut Walter Seitz, dem stellvertretenden Bereichsleiter, finden acht Trauungen statt, viermal mehr als sonst. «Wir mussten aber niemandem absagen», so Seitz.

Nicht überall ein Hochzeitsboom

Doch nicht alle Zivilstandsämter können von einem Hochzeitsboom am 12.12.12 sprechen: In Wolhusen sind auf den 12.12.12 drei Trauungen terminiert, in Hochdorf sind es vier. Und auch in Emmen, wo sich drei Paare das Ja-Wort geben, hat es noch Platz. «Ich hätte deutlich mehr Trauungen erwartet», sagt Irma Davies, Leiterin des regionalen Zivilstandsamtes. Offenbar ist doch ein kühler, kahler Mittwoch im Dezember für viele zu wenig romantisch.

Und wenn sich ein Paar heute doch noch spontan entscheidet, am 12.12.12 zu heiraten? Dann hat es Pech. Laut dem Schweizerischen Zivilgesetzbuch kann die Trauung frühestens zehn Tage nach Einreichung des Gesuchs stattfinden. Wer nun am 12.12.12 nicht heiratet, kann sich trösten: Paartherapeuten raten von Schnapszahl-Daten eher ab. Um die Beziehung zu festigen, sei der Tag des Kennenlernens deutlich geeigneter. Eine andere Lösung besteht darin, sich in Geduld zu üben – am 2.2.2022 winkt die nächste Chance.

rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.