18-jähriger Autolenker verursacht betrunken und unter Drogeneinfluss in der Stadt Luzern mehrere Sachschäden 

Ein Autofahrer gefährdete auf seiner Fahrt durch die Stadt Luzern am Silvesterabend mehrere Passanten. Er war alkoholisiert und unter Drogeneinfluss mit dem Auto unterwegs.

Hören
Drucken
Teilen

(fmü) Für einen 18-Jährigen ist das alte Jahr unerfreulich zu Ende gegangen. Er wurde von der Luzerner Polizei am 31. Dezember festgenommen, weil er um 22.10 Uhr in der Stadt Luzern ohne gültigen Führerausweis, alkoholisiert und unter Drogeneinfluss von der Dreilindenstrasse in Richtung Neustadt unterwegs war. Das schreibt die Luzerner Polizei in einer Medienmitteilung vom Freitagmorgen.

Der Autolenker befuhr mehrere Einbahnstrassen und kollidierte mit einer Parkverbotstafel. Auf der Seebrücke durchbrach er eine Polizeisperre. Auf seiner Weiterfahrt gefährdete er im Bereich der Stadthausstrasse zwei Passanten, welche zur Seite springen mussten. In der Winkelriedstrasse kam er von der Strasse ab und fuhr frontal in einen Velounterstand. Dabei wurden mehrere Velos beschädigt.

Der Sachschaden beläuft sich gemäss Polizei insgesamt auf rund 15'000 Franken. Die Luzerner Polizei sucht nun Zeugen, welche den Unfallhergang beobachtet haben. Zudem bittet die Polizei die beiden Passanten, welche sich im Bereich der Stadthausstrasse in Sicherheit bringen mussten, sich bei der Polizei melden (Telefon 041 248 81 17).

Beitrag vom Zentralschweizer Fernsehen Tele 1: