19 Schulabgänger in die Arbeitswelt intergriert

Seit Mai 2010 hat die Beratungsstelle Jugend und Beruf, eine Einrichtung des RAV Luzern, 19 Schulabgängern ohne Lehrvertrag eine zweite Chance für den Berufseinstieg geboten. Alle haben sie gepackt.

Drucken
Teilen

Personen zwischen 16 und 20 Jahren können mit dem Motivationssemester SEMO careplus die Qualifikation «Pflegehelfer/in SRK» erlangen. Diese Qualifikation ermöglicht ihnen einen besseren Einstieg in neue, zukünftige Attestlehren im Gesundheitswesen oder als Fachfrau/-mann Gesundheit. Das vom Schweizerischen Roten Kreuz durchgeführte Programm richtet sich an Schulabgänger, die ihre obligatorische Schulpflicht absolviert und keine Lehrstelle gefunden haben, sowie an Jugendliche, die ihre Lehre abgebrochen haben und bei den RAV gemeldet sind.

Erfolgreiche Luzerner Teilnehmer

Alle 19 SEMO-Teilnehmer in Luzern haben nach dem Kurs für 6 Monate einen Praktikumsplatz in einem Alters-oder Pflegeheim erhalten und danach eine Anschlusslösung gefunden. Zwei junge Leute haben eine Lehrstellen als Fachangestellte Gesundheit für 2012 zugesprochen erhalten.

pd/zim