Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

20 Personen evakuiert: Brand in Littau fordert zwei Verletzte

In der Nacht auf Donnerstag hat es in einem Mehrfamilienhaus in Littau gebrannt. Der Sachschaden ist gross, zwei Bewohner wurden verletzt. Und: Eine Familie wird für längere Zeit nicht in ihr Zuhause zurückkehren können.
René Meier
Einsatzkräfte bekämpfen den Brand in Littau. (Bild: Feuerwehr Stadt Luzern)

Einsatzkräfte bekämpfen den Brand in Littau. (Bild: Feuerwehr Stadt Luzern)

Der Brand brach nach Angaben der Feuerwehr der Stadt Luzern in der Nacht auf Donnerstag gegen 2.41 Uhr in einem Mehrfamilienhaus am Burgweg im Luzerner Stadtteil Littau aus.

Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte es massiv in einer Wohnung im Erdgeschoss. Zudem war das Treppenhaus des Mehrfamilienhauses voll von Rauch. 20 Personen, darunter drei Kinder, sowie vier Hunde, waren vom Rauch im Haus eingeschlossen. Nachdem die Feuerwehr das Treppenhaus vom Rauch befreit hatte, konnten sie aus dem Haus evakuiert werden. Trotz grosser Hitze habe der Brand schnell gelöscht werden können, teilt die Feuerwehr mit.

Zwei Personen sind wegen des Verdachts auf Rauchvergiftung vom Rettungsdienst betreut worden. Die evakuierten Personen wurden von der Feuerwehr und dem Rettungsdienst im Feuerwehrgebäude Littau an der Cheerstrasse betreut.

Während dem Einsatz war die Thorenbergstrasse für den Verkehr gesperrt (Bild: Feuerwehr Stadt Luzern)

Während dem Einsatz war die Thorenbergstrasse für den Verkehr gesperrt (Bild: Feuerwehr Stadt Luzern)

Die Brandursache wird derzeit durch Spezialisten der Luzerner Polizei untersucht. Der Schaden am Mehrfamilienhaus ist beachtlich. Derzeit werde abgeklärt, ab wann das Haus wieder bewohnbar sei.

Feuerwehrkommandant Theo Honermann erklärt, man habe für die Bewohner der Wohnung, in welcher der Brand ausgebrochen sei, eine längerfristige Notunterkunft suchen müssen: «Die Wohnung erlitt Totalschaden. Es wird länger dauern, bis die betroffene Familie wieder in ihr Zuhause zurückkehren kann.»

Während dem Einsatz musste die Thorenbergstrasse vom Verkehrsdienst der Feuerwehr gesperrt werden. Die Sicherheitskräfte zogen gegen 5 Uhr wieder ab.

Insgesamt standen rund 80 Personen der Feuerwehr Stadt Luzern und weitere 10 Einsatzkräfte der Luzerner Polizei sowie des Rettungsdienstes im Einsatz.

Der Sachschaden am Mehrfamilienhaus ist gross. (Bild: Feuerwehr Stadt Luzern)

Der Sachschaden am Mehrfamilienhaus ist gross. (Bild: Feuerwehr Stadt Luzern)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.