250 Millionen Franken mehr durch Touristen

Der Ferienort Luzern ist beliebt wie nie. Die Touristen geben pro Jahr mehr als 1,2 Milliarden Franken aus. Davon profitiert nicht nur das Gastgewerbe.

Drucken
Teilen
Asiatische Touristen lichten sich vor dem Löwendenkmal ab. (Bild: Archiv Neue LZ)

Asiatische Touristen lichten sich vor dem Löwendenkmal ab. (Bild: Archiv Neue LZ)

Der Tourismus in der Region Luzern boomt. Am Donnerstag hat die Luzern Tourismus AG nebst den Rekord-Übernachtungszahlen von 2010 (1,1 Millionen) auch eine Wertschöpfungsstudie vorgestellt. Die Touristen geben demnach im Kanton Luzern 1,24 Milliarden Franken aus.

Das sind über 250 Millionen mehr als drei Jahre zuvor, wie der Vergleich mit einer damals identisch durchgeführten Studie zeigt. Die Stadt Luzern profitiert kantonsweit am meisten, allein 60 Prozent der Wertschöpfung bleiben in der Stadt. Von den Tages- und Übernachtungsgästen lebt aber nicht nur das Gastgewerbe (Wertschöpfung: 300 Millionen Franken), sondern auch der Detailhandel (184 Millionen), die verschiedenen Bergbahnen, Schiffs- und Verkehrsbetriebe (141 Millionen) oder auch kulturelle und Sportinstitutionen (48 Millionen).

Tourismusdirektor strahlt

Luzerns Tourismusdirektor Marcel Perren kann bei solchen Zahlen nur strahlen: «Die Bedeutung des Tourismus für die Stadt Luzern hat also noch einmal zugenommen.»

Christian Bertschi/ks

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Neuen Luzerner Zeitung vom Freitag.