25'000 Teilnehmer am 4. Seetaler slowUp

Ein Volksfest zu Ehren gesunder Mobilität: 25'000 Freizeitsportler radelten, wanderten und rollten am Sonntag beim slowUp Seetal um den Baldeggersee.

Drucken
Teilen
Gut ausgerüstet geht dieser junge Velofahrer auf die Slow-up-Strecke. (Bild: Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Gut ausgerüstet geht dieser junge Velofahrer auf die Slow-up-Strecke. (Bild: Corinne Glanzmann/Neue LZ)

OK-Präsident Daniel Elmiger schwärmt: «Eine fantastische Naturkulisse, gegen 25'000 Hauptdarsteller sowie die etlichen Beizli und Restaurants entlang der 25 Kilometer langen Strecke haben den diesjährigen slowUp Seetal zur Superlative gemacht.» Die hohen Temperaturen mit über 35 Grad Celsius lockten viele Teilnehmer ins kühle Nass bei den Badeanstalten Baldegg, Gelfingen und Mosen. «Dank den gut 100 Helfern, die für die Streckensicherheit beauftragt wurden, kam es zu wenigen Schwierigkeiten», sagt Thomas Kathriner, Ressortleiter Route & Zubringer.

Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ
19 Bilder
Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ

Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ

Elmiger konnte bisher nicht bestätigen, ob es eine fünfte Auflage des slowUp Seetal geben wird. «Bis Ende Jahr wissen wir, ob wir die nächste Auflage planen können», so Elmiger.

pd/chg