3. Adventsfenster: Nun erleuchten 200 Lichter den Laternenweg in Wauwil

In unserem dritten Adventsfenster zeigen wir den Laternenweg Wauwil. Eine Gruppe von Freiwilligen hat den besinnlichen Weg dieses Jahr erstmals installiert.

Roseline Troxler
Hören
Drucken
Teilen
In Wauwil gibt es während der Adventszeit neu einen Laternenweg, der zum Nachdenken animiert.

In Wauwil gibt es während der Adventszeit neu einen Laternenweg, der zum Nachdenken animiert.

Bild: Pius Amrein (2. Dezember 2019)

Seit Ende November ist es jeden Abend um halb fünf soweit: In Wauwil erleuchten 200 Laternen zeitgleich. Der zwei Kilometer lange Laternenweg beginnt bei der Freizeitanlage Moos und führt zur Pfahlbausiedlung und wieder zum Ausgangspunkt. Nebst den Laternen begleiten die Spaziergänger auf dem Weg auch 40 Sprüche. Jede fünfte Laterne lädt also mit Zitaten und Sprüchen zum Nachdenken ein.

Sonja Voney engagiert sich in der Arbeitsgruppe Aktives Wauwil, welche den Weg konzipiert und installiert hat. «Die Arbeitsgruppe fördert die Attraktivität von Wauwil und will Wirkung nach aussen tragen», erklärt sie. Die Idee des Laternenwegs stammt von einer Einwohnerin. Die Arbeitsgruppe habe diese dankend entgegengenommen, geprüft und nun mit Freude umgesetzt.

15 Freiwillige halfen mit, den Laternenweg zu installieren

Praktische Lösung mit LED-Leuchten Letzte Woche haben 15 Freiwillige mitgeholfen, den Weg einzurichten. Laut Voney war schnell klar, dass Kerzen für die Laternen nicht geeignet sind. «Der Weg soll ja auch bei Wind und Regen beleuchtet sein.» Schliesslich habe man sich für LED-Lichter entschieden, die per Timer aktiviert werden. Die Batterien haben eine Laufzeit von rund 15 Tagen. Damit Voney weiss, wann sie die Batterien auswechseln muss, hat sie ein paar Tage zuvor bei sich Zuhause einige der Lichter installiert. «So kann ich die genaue Laufzeit überprüfen», erklärt die Wauwilerin.

Obwohl mit den LED-Lichtern eine praktische Lösung gefunden worden sei, sieht Voney Optimierungsbedarf: «Unsere Wunschleuchte haben wir auf dem Markt noch nicht gefunden.» Und schon jetzt ist klar: Nächstes Jahr soll der Weg wieder erleuchten.

Die Arbeitsgruppe hat bereits positive Rückmeldungen für den Laternenweg erhalten, so Voney. «Eine Einwohnerin bedauert es nur, dass die Laternen nicht von weitem sichtbar sind.» Nun hofft Sonja Voney auf etwas angenehmeres Wetter, damit sich noch mehr Leute auf den besinnlichen Weg in Wauwil begeben.

Mehr zum Thema