Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

322'000 fahren täglich in die Luzerner Innenstadt

Neue Zahlen der Stadt Luzern zeigen: Zwei von drei Personen fahren mit dem Auto nach Luzern. Und die Seebrücke gehört zur meistbefahrenen Strasse im Kanton Luzern.
Mit 40'000 Fahrzeugen eine der meist befahrenen Strecken im Kanton Luzern: Die Seebrücke. (Bild: Leser Christian Hählen)

Mit 40'000 Fahrzeugen eine der meist befahrenen Strecken im Kanton Luzern: Die Seebrücke. (Bild: Leser Christian Hählen)

475'000 Personen fahren täglich in die Agglomeration Luzern und wieder hinaus, davon 84 Prozent mit dem Auto. In den Stadtbereich fahren jeden Tag 322'500 Personen (212‘000 Personen mit dem Auto, 110‘500 mit dem öffentlichen Verkehr). Das zeigt der am Donnerstag erschienene Bericht der Stadt Luzern zum Verkehrsaufkommen. Zwei von drei Personen benützen dabei das Auto, nur jeder Dritte reist mit dem Bus in die Innenstadt.

Mit dem Auto aus der Agglomeration

Der Bericht zeigt weiter, dass rund 176'000 Personen täglich die Reuss überqueren, jeder zweite ist ein Fussgänger, 34 Prozent machen Autofahrer aus, 18 Prozent sind Buspassagiere, hinzu kommen 3500 Velofahrer. Der Stadt sind keine vergleichbar hohen Velo-Zahlen aus anderen Schweizer Städten bekannt, heisst es seitens der Stadt Luzern weiter. Laut Milena Scherer, Projektleiterin Verkehrsplanung, haben die hohen Zahlen damit zu tun, dass die Innenstadtgrenzen relativ eng sind. Das heisst, fährt jemand vom Maihofquartier nach Kriens, werden diese Grenzen während einer Fahrt gleich mehrmals überschritten.

Seebrücke und Seetalplatz

Mit rund 40'000 Fahrzeugen pro Tag ist die Seebrücke neben dem Seetalplatz der am meist befahrene Strassenabschnitt des Kantons Luzern. Das sind fast doppelt so viele Fahrzeuge wie im Zentrum von Ebikon oder auf der Kantonsstrasse zwischen Kriens und Luzern.

Die Zahlen sind eine wichtige Basis, um Verkehrsmassnahmen zu planen und deren Wirkung zu überprüfen, heisst es weiter. Die Stadt Luzern hatte 2011 gemeinsam mit dem Kanton Luzern und dem Verkehrsverbund Luzern das «Monitoring Gesamtverkehr Luzern» lanciert. Es zeigt, wo wie viele Personen mit welchem Verkehrsmittel unterwegs sind und wie sich das Mobilitätsverhalten in der Stadt, in der Agglomeration und im Kanton unterscheidet.

Das Verkehrsaufkommen wurde in vier Bereichen erfasst. Im Stadtzentrum wurden die Überquerungen der Reuss von der Seebrücke bis zur Spreuerbrücke gemessen. Der Innenstadtbereich umfasst im Wesentlichen die Quartiere Neustadt, Altstadt und das Bruchquartier. Der Bereich Stadt entspricht in etwa der alten Stadtgrenze und der Bereich Agglomeration verläuft entlang der Agglomerationsgrenzen.

rem/sda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.