4000 Luzerner verweigern Steuererklärung

Trotz Mahnungen weigern sich Tausende Luzerner, ihre Steuererklärung einzureichen. Im Wiederholungsfall setzt es dafür Bussen bis zu 10'000 Franken.

Merken
Drucken
Teilen
Eine Frau beim Ausfüllen der Steuererklärung. (Archivbild / Neue LZ)

Eine Frau beim Ausfüllen der Steuererklärung. (Archivbild / Neue LZ)

Tausende Luzerner Steuerpflichtige haben die Steuererklärung für das Jahr 2011 noch nicht eingereicht – und auch kein Gesuch um Fristerstreckung gestellt. Gemäss mehreren Steuerämtern liegt die Quote der Säumigen zwischen 1,5 und 2 Prozent.

Je nach Einkommen werden die Sünder mit Bussen zwischen 100 und 1000 Franken bestraft. Im Wiederholungsfall können die Bussen bis zu 10'000 Franken betragen. Die Stadt Luzern hat in diesem Jahr bereits Bussen für 200'000 Franken zugestellt. Mit dem Rücklauf von über 90 Prozent der Steuererklärungen sind die Steuerämter jedoch zufrieden.

red

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.