45 Bruchpiloten erhalten Starterlaubnis

Über 180 Hobby-Piloten wollten sich Anfang September mit ihren selbstgebastelten Flugobjekten beim Lido in Luzern in den See stürzen. Jetzt ist der Check-in Schalter geschlossen: 45 erhalten das Pilotenbriefing.

Drucken
Teilen
Vor dem Sturz in die Tiefe: Der Red Bull Flugtag am letzten Wochenende in Dublin. (Bild: PD)

Vor dem Sturz in die Tiefe: Der Red Bull Flugtag am letzten Wochenende in Dublin. (Bild: PD)

Die Anmeldung zum 6. Red Bull Flugtag am 3. September im Seebad Lido in Luzern ist geschlossen. Laut dem Veranstalter hatten 600 Interessierte ein Anmeldepaket bestellt und 180 Team aus der ganzen Schweiz schickten schliesslich ihre Konstruktionspläne ein. 45 Mannschaften erhalten nun eine Starterlaubnis.

Vor dem Sturz in die Tiefe: Der Red Bull Flugtag am letzten Wochenende in Dublin. (Bild: PD)

Vor dem Sturz in die Tiefe: Der Red Bull Flugtag am letzten Wochenende in Dublin. (Bild: PD)

Das Auswahlverfahren läuft und in den nächsten Tagen erhalten die Auserwählten das Pilotenbriefing, um sich von der sechs Meter hohen Abflugrampe beim Lido in den See zu stürzen. Ob fliegender WC-Deckel, Merlot-Flasche oder Ufo - an Kreativität und technisch aufwendigen Ideen habe es den ambitionierten Flugfahrtkapitänen und ihren Teams nicht gemangelt, heisst es in der Mitteilung. Je origineller die Idee, desto grösser sei die Chance, dabei zu sein.

Weite, Kreativität und Originalität zählen

Um auf dem Siegertreppchen zu landen und eine Ausbildung zum echten Privatpiloten zu gewinnen, genüge es allerdings nicht, nur in die Luft zu gehen. Eine prominente Jury bewertet den Flug nach drei Kriterien: Weite, Kreativität und Originalität. Massgebend für die Originalitäts- und Kreativitätspunkte sind die Konstruktion des Flugobjektes und die Rampenperformance von Pilot und Crew. Natürlich fliessen auch die Anzahl Meter, die man über die Rampe hinausschwebt, bevor man im kühlen Nass landet, in die Bewertung mit ein. Der bisherige Weiten-Rekord stammt vom Flugtag in Minneapolis (USA) und beträgt 63 Meter.

pd/bep