500 Wohnungen stehen leer

Die Leerwohnungsziffer stagniert in der Stadt Luzern auf tiefem Niveau. In Wahrheit sei alles ganz anders, sagt ein Immobilien-Experte.

Drucken
Teilen
In der Stadt Luzern stehen 500 unbewohnte Wohnungen. (Symbolbild / Neue LZ)

In der Stadt Luzern stehen 500 unbewohnte Wohnungen. (Symbolbild / Neue LZ)

Am 1. Juni 2012 standen in der Stadt Luzern von den total rund 43'000 Wohnungen 483 leer. Damit betrug die so genannte Leerwohnungsziffer 1,1 Prozent. Das ist mehr als im Kanton Luzern, wo diese Ziffer bei lediglich 0,76 Prozent liegt. Allerdings: Gegenüber 1998, wo die Leerwohnungsziffer in der Stadt Luzern noch beinahe 2 Prozent betrug, ist dieser Wert noch immer tief.

«Entspricht nicht mehr der Realität»

Was bedeutet dies? «Gar nichts», sagt Christian Marbet, Mitinhaber der Verwaltungsfirma Marbet Immobilien und Präsident der Sektion Zentralschweiz des schweizerischen Verbands der Immobilienwirtschaft. «Die Leerwohnungsziffer ist antiquiert und entspricht längst nicht mehr der Realität. Heute hat man Internet und andere neue Medien; damit ist auch der Immobilienmarkt viel dynamischer geworden.»

Hugo Bischof

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.