500'000 Franken mehr für die neue Zonenordnung

Der Luzerner Stadtrat beantragt beim Parlament einen Zusatzkredit von 500'000 Franken. Damit soll die Revision der Bau- und Zonenordnung noch in dieser Legislatur abgeschlossen werden können.

Drucken
Teilen

Damit werden neben Druck- und Versandkosten für das Planauflage- und das Genehmigungsverfahren auch zusätzliche personelle Ressourcen bei der Stadtentwicklung finanziert.

Zurzeit werden die rund 620 Anträge, die zur neuen Bau- und Zonenordnung eingegangen sind, behandelt. Die hohe Beteiligung am Verfahren verursache ebenfalls einen höheren Aufwand, so die Stadt Luzern in einer Mitteilung.

pd/rem