Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

6000 Haushalte werden mit Wärme versorgt

Die Strom- und Wärmeproduktion in einem Holzheizkraftwerk funktioniert folgendermassen: Durch die Verbrennung von Holz entsteht Wärme. Diese treibt eine Turbine mit Generator an und produziert Strom für das öffentliche Netz. Die entstehende Abwärme wird in Form von 95 Grad heissem Wasser über ein kilometerlanges Rohrleitungssystem zu den Betrieben und Haushalten der Region Küssnacht geleitet. Dort wird die Wärme in einem Wärmetauscher an das hausinterne Heizsystem übertragen.

Im Rücklauf gelangt das abgekühlte, nun zirka 50 Grad warme Wasser wieder in die Energiezentrale, wo es von neuem erhitzt wird. Als Wärmespeicher dient ein riesiger, mit heissem Wasser gefüllter Tank. Gemäss Angaben von Agro Energie Rigi können durch das Holzheizkraftwerk 8000 Haushalte mit Strom und 6000 Haushalte mit Wärme versorgt werden.

Neben dem Bau des eigentlichen Heizkraftwerks soll nun auch mit dem Bau des Fernwärmenetzes «so schnell wie möglich» begonnen werden, sagt Urs Rhyner von der Bauherrin Agro Energie Rigi. «Mit den ersten Wärmelieferungen kann ab der Heizsaison 2019/20 gerechnet werden.» Holzheizkraftwerke gibt es in der Schweiz unter anderem bereits in Bern, Basel, Zürich, Illanz, Porrentruy und Schwyz (Agro Energie Schwyz AG).

Mehr dazu: https://agroenergie-rigi.ch/energiezentrum/anlage/

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.