61-jähriger Autofahrer gerät in Schötz auf die Gegenfahrbahn und kollidiert mit entgegenkommenden Auto

Auf der Nebikerstrasse in Schötz sind zwei Autos miteinander kollidiert. Vier Personen wurden mit Ambulanzfahrzeugen ins Spital gebracht. Es entstand hoher Sachschaden.

Drucken
Teilen
Dieses Auto wurde beim Unfall stark beschädigt.

Dieses Auto wurde beim Unfall stark beschädigt.

Bild: Luzerner Polizei (Schötz, 3. September 2020)

(zim) Am Donnerstag, 3. September, fuhr ein 61-jähriger Autolenker um 15.30 Uhr auf der Nebikerstrasse von Schötz kommend in Richtung Dagmersellen. Dabei geriet er auf die linke Fahrbahnseite und kollidierte massiv seitlich mit einem entgegenkommenden Auto, wie die Luzerner Polizei am Freitag mitteilte.

Der Autofahrer wurde durch den Rettungsdienst in ein Spital gefahren. Das entgegenkommende Auto war mit vier Personen besetzt. Drei davon wurden zur Kontrolle ebenfalls mit der Ambulanz ins Spital überführt.

Dieses Auto wurde beim Unfall stark beschädigt.

Dieses Auto wurde beim Unfall stark beschädigt.

Bild: Luzerner Polizei (Schötz, 3. September 2020)

An den Autos entstand laut Polizeiangaben ein Sachschaden in der Höhe von rund 15'000 Franken. Wegen des Unfalls kam es zu Verkehrsbehinderungen auf der Nebikerstrasse.

Weitere Polizeimeldungen der letzten Tage