Unbekannte stehlen 700 Kilogramm Fisch aus Aescher Zuchtbetrieb

Aus einer Fischzuchtanlage am Müliweiher in Aesch hat in der Nacht auf Samstag eine unbekannte Täterschaft kiloweise Fische abtransportiert. Die Polizei schätzt die Deliktsumme auf rund 10'000 Franken – und sucht nun Zeugen.

Merken
Drucken
Teilen

(jus) In der Nacht auf Samstag, 4. April, wurde in Aesch am Müliweiher in eine Fischzuchtanlage eingebrochen. Die unbekannte Täterschaft hat mittels gestohlener Transportbehälter Fische abtransportiert, wie die Luzerner Polizei am Sonntagmittag mitteilt. Beim Deliktsgut handle es sich um rund 700 Kilogramm Fisch, davon 100 Kilogramm Lachsforellen und 600 Kilogramm Regenbogenforellen. Die Polizei schätzt die Deliktssumme auf rund 10‘000 Franken, der entstandene Sachschaden wird mit rund 1000 Franken beziffert.

Die Luzerner Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls. Wer Hinweise zu Personen oder Fahrzeugen, allenfalls auch zu einem verdächtigen Lieferwagen im Raum Aesch machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 041 248 81 17 zu melden.