Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

82 Car-Parkplätze gesucht

Stadt Luzern Wohin mit den Touristen-Cars? Diese Frage wird die städtische Politik wohl noch länger beschäftigen. Am 24. September kommt die Juso-Initiative «Für ein lebendiges Inseli» zur Abstimmung. Diese fordert, die 32 Car-Parkplätze auf dem Inseli hinter dem KKL aufzuheben. Stadtrat und Parlament unterstützen die Initiative. Wo die wegfallenden Parkplätze kompensiert werden können, ist allerdings noch unklar.

Zwar hat der Stadtrat im März ein Car-Parkierungskonzept vorgestellt, in dem diverse Vorschläge für neue Parkplatz-Standorte erwähnt werden. Die meisten der Vorschläge sind noch nicht ausgereift. Kurzfristig einige Parkplätze gewinnen könnte man mit einem Ausbau der Car-Parkings am Kasernenplatz und am Alpenquai. Entlang des Inseli-Quais und bei der SGV-Landungsbrücke sowie auf der Allmend könnten zudem neue Anhalteplätze entstehen.

Solche Massnahmen reichen nicht aus, um den Bedarf zu decken. Eine vom Stadtrat in Auftrag gegebene Studie zeigt, dass in der Stadt rund 50 Parkplätze für Reisecars fehlen. Darin sind die Plätze auf dem Inseli nicht einmal enthalten. Sollte die Initiative angenommen werden, erhöht sich die Zahl der fehlenden Parkplätze entsprechend auf 82.

Mit dem Ausbau des Car-Parkplatzes Brüelmoos beim Verkehrshaus wollte der Stadtrat 20 zusätzliche Parkplätze gewinnen. Doch das Parlament lehnte dies ab. Weiter im Gespräch sind hingegen neue Parkplätze im Gebiet Ibach, im Friedental oder im Krienser Mattenhof. Allerdings ist man in Kriens über solche Pläne nicht erfreut. (rk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.